European Media & Marketing Survey Nur noch jeder dritte Entscheider liest regelmäßig Print

Mittwoch, 11. Juni 2014
Viele Top-Entscheider greifen nur noch selten zu internationalen Zeitungen
Viele Top-Entscheider greifen nur noch selten zu internationalen Zeitungen


Immer mehr Entscheider informieren sich regelmäßig über digitale Medien. Die Nutzung von Zeitungen und Zeitschriften ist dagegen rückläufig. Das geht aus dem heute vorgestellten European Media & Marketing Survey des Marktforschungsinstituts Ipsos hervor. Die steigende Bedeutung digitaler Medien lässt sich auch an der zunehmenden Verbreitung der entsprechenden Endgeräte ablesen. So verfügen in der von Ipsos untersuchten Zielgruppe der einkommenstärksten Verbraucher in Europa mittlerweile 28 Prozent über einen PC, ein Tablet und ein Smartphone. Im Vorjahr verfügten erst 16 Prozent der Befragten über alle drei digitalen Endgeräte. Den stärksten Zuwachs verzeichneten die Marktforscher bei den Tablets: Ein gutes Drittel (35 Prozent) der Befragten besitzt ein iPad oder einen anderen Tablet-PC, während es im Vorjahr erst 21 Prozent waren. Fast jeder Spitzenverdiener in Europa (92 Prozent) nennt einen PC sein eigen, die Verbreitung von Smartphones liegt bei 70 Prozent.

Mit der Verfügbarkeit der Endgeräte korrespondiert auch die Mediennutzung: 58 Prozent der Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat digitale Medien (Websites, Tablet- oder Mobile-Apps und mobile Websites) zu nutzen. Auch die Bedeutung sozialer Netzwerke nimmt zu. 74 Prozent der Befragten gaben an, mindestens einmal im Monat bei Facebook, Google+, LinkedIn oder Twitter vorbeizuschauen, 43 Prozent nutzen die entsprechenden Dienste sogar mehrmals täglich. 82 Prozent sehen regelmäßig fern, 63 Prozent nutzen dabei News- oder Wirtschaftssender. Dagegen liest nur noch knapp jeder Dritte (27 Prozent) regelmäßig Printmedien.

"Wir sehen, dass digitale Technologien bei der Mediennutzung der Spitzenverdiener von Jahr zu Jahr eine größere Rolle spielen", sagt Nathalie Sodeike, Managing Director von Ipsos Media CT zu den Ergebnissen der European Media & Marketing Survey 2014. Für die Studie befragte Ipsos 28.000 Spitzenverdiener in 21 europäischen Ländern, die nach ihrem Einkommen zu den Top 13 Prozent der Bevölkerung gehören. Bei der Erhebung der Mediennutzung werden ausschließlich internationale Medien berücksichtigt. dh
Meist gelesen
stats