Es lebe die Kunst Alles neu bei "Art"

Donnerstag, 24. April 2014
Die Kampagne zum Relaunch stammt von Gürtlerbachmann
Die Kampagne zum Relaunch stammt von Gürtlerbachmann

Ein Klassiker will kratzbürstig werden: Mit der Mai-Ausgabe, die am Freitag dieser Woche erscheint, präsentiert sich Gruner + Jahrs Kunstmagazin "Art" mit neuer Heftstruktur, mehr Seiten, stärkerem Papier und einem komplett überarbeiteten Design samt Typographie. Und vor allem: Mit mehr Haltung. "Art", 1979 gegründet, will damit mehr Haltung zeigen, etwa mit der neuen Verriss-Rubrik "Aktuell überschätzt" und weiteren Formaten. Das neue Layout unter anderem mit einer abwechslungsreicheren Inszenierung der Bilder verantworten Art Director Karsten Henning und die Hamburger Grafiker Andreas Homann und Sabine Dietz.

Das neue Heftdesign sei "verführerisch, wertend, kratzbürstig", so Chefredakteur Tim Sommer. Und auch das zeigt (kaufmännische) Haltung: Der Copypreis steigt von 9 Euro auf 9,80 Euro. Den Relaunch begleitet eine Printkampagne, kreiert von der Hamburger Agentur Gürtlerbachmann. Der neue Claim lautet "Es lebe die Kunst". rp

Meist gelesen
stats