"Einfach Hausgemacht" im HORIZONT-Check Von salziger Erde und lebendigem Leder

Mittwoch, 06. November 2013
Das Magazin liegt seit heute am Kiosk
Das Magazin liegt seit heute am Kiosk

Lange hat sich der Landwirtschaftsverlag in Münster dagegen gewehrt, die Position seines Flaggschiffs "Landlust" durch Line Extensions zu gefährden. Die nachahmende Konkurrenz hat den Markt zwischenzeitlich mit Ablegern geflutet, vor allem zum Thema Kochen. Nun zieht der LV mit "Einfach Hausgemacht", Untertitel "Mein Magazin für Haus und Küche", nach. Und man muss sagen: Das Warten hat sich gelohnt. Herausgekommen ist eine hochwertige, detailverliebt gestaltete und getexte, eigenständige Zeitschrift, die ihren Platz in den mittlerweile übervollen Kioskregalen sicher erobern wird.

Konzept und Team

Schon beim im Februar gelaunchten Reisemagazin "Himmelblau", das ab 2014 regelmäßig erscheinen soll, hat das Münsteraner Fachverlag ("Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe", "Top Agrar") gezeigt, was das verbindende Element seiner Publikumstitel ist: Die Artikel sind genau recherchiert, sprachlich präzise formuliert und optisch hochwertig gestaltet. Die Heftkompositionen sind gut durchdacht und ausgefeilt, von der ersten bis zur letzten Seite.

In dieser Tradition tritt nun auch "Einfach Hausgemacht" an und bedient all diejenigen "Landlust"-Leser, die gerne weniger Gartenthemen und mehr Information rund um Essen und Dekoration möchten. Chefredakteurin Gertrud Berning, zuvor Redaktionsleiterin der "Landlust", und ihr sechsköpfiges Team, zu dem Ökothrophologinnen und auch eine Betriebsleiterin der ländlichen Hauswirtschaft gehören, haben dem Neuling eine klare Positionierung gegeben. "Ohne viel Schnörkel und Firlefanz" kommen die Rezepte daher, schreibt Berning. Und das gilt auch für die übrigen Artikel.

Wer Zeit hat zu kochen, findet hier Rezepte
Wer Zeit hat zu kochen, findet hier Rezepte


Inhalt

Schwerpunkt von "Einfach Hausgemacht" ist Kochen und Essen. Es geht regional und saisonal zu in der Versuchsküche. Die Rezepte sind nach Aufwendigkeit und Anlass gegliedert. So gibt es für die eilige Köchin Gerichte, die sich auch gut einfrieren lassen und aufwendige Speisen in der Rubrik "Jetzt hab ich Zeit". Dazu viel Information rund um Nahrungsmittel, wie zum Beispiel über Orangen oder die Entstehung von Hefeteig.

-
-
Eine große Reportage berichtet über die Saline Luisenhall in Göttingen - die letzte ihrer Art. Die hochwertigen Fotos zeigen überraschende Perspektiven. Nicht nur die Historie wird von Autorin Karola Wiedemann betrachtet, sondern insbesondere die Herstellung von Salz. Eine Kostprobe vom "Hausgemacht"-typischen, nüchtern-präzisen Sprachduktus: "An der Oberfläche schöpfen die Salzmacher neuerdings mit einem feinen Handsieb die Salzblüte ab, die sich zu Beginn der Kristallisation bildet. Sie ist sehr feinblättrig und knusprig mit leicht süßlichem Geschmack". Ein umfangreiches Salzlexikon bildet den Abschluss.

Im zweiten Teil des Heftes geht es dann stärker um Dekorationsthemen. Passend zur Jahreszeit werden Gestecke mit Amaryllis zusammengestellt, Adventskränze gebunden und das Haus geschmückt. Aber auch über das Essen hinausgehende Themen spielen eine Rolle und rubrizieren unter "Hauswirtschaft". "Einfach Hausgemacht" verrät Küchenkniffe. Zum Beispiel, wie die Thermoskanne aufgefrischt wird (mit Backpulver), wie man Wachs auf Christbaumkugeln abbekommt (ins Gefrierfach legen) oder wie Wolle weicher wird (in Haarpflege einweichen) oder wie man Lederschuhe richtig pflegt: "Die Devise bei der Schuhpflege lautet: Erst gründlich reinigen, dann pflegen".

Anleitung fürs Binden eines Adventskranzes
Anleitung fürs Binden eines Adventskranzes

Fakten

Seit heute liegt "Einfach Hausgemacht" am Kiosk. Die Startauflage beträgt 300.000 Exemplare. Der Einzelverkaufspreis beträgt 4,20 Euro. Die 1/1-Seite kostet 9.600 Euro. Das Magazin soll vier Mal jährlich erscheinen, die nächste Ausgabe kommt am 4. Februar.

Fazit

"Einfach Hausgemacht" ist ein lesenswertes Magazin, das mit seinem hochwertigen Papier und der aufwendigen Fotografie viele Leser zum Sammeln verleiten wird. Der Landwirtschaftsverlag hat einmal mehr bewiesen, wie ernst er seine Produkte nimmt und macht damit so manchem Publikumsverlag etwas vor.

Hefteteig zubereiten für Anfänger
Hefteteig zubereiten für Anfänger
Meist gelesen
stats