Ehemaliger Burda-Vorstand Jürgen Todenhöfer wird Herausgeber des "Freitag"

Mittwoch, 07. Dezember 2016
Jürgen Todenhöfer
Jürgen Todenhöfer
© Hydro/CC-BY-SA-2.0

Prominente Verstärkung für "Der Freitag": Jakob Augstein macht Jürgen Todenhöfer zum Herausgeber seiner Wochenzeitung. Der 76-jährige Publizist passe hervorragend zum "Freitag", findet der Verleger.
"Todenhöfer ist ein streitbarer Geist und ein unabhängiger Kopf", sagt Jakob Augstein, Verleger und Chefredakteur des Freitag: "Seit Jahren kämpft er unermüdlich gegen Militarismus und Krieg. Und gegen die Diskriminierung anderer Kulturen. Er scheut dabei keine Auseinandersetzung und kein persönliches Risiko. Mit diesen Eigenschaften passt Todenhöfer hervorragend zum Freitag. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit." Todenhöfer war bis 1990 für die CDU Mitglied des Bundestags. 1987 berief ihn sein Jugendfreund Hubert Burda in den Vorstand von Hubert Burda Media. Dort war er bis 2008 tätig. In den vergangenen Jahren machte Todenhöfer vor allem mit seinen Reisen in Kriegsgebiete und seinem Bestseller "Inside IS" von sich reden. Mit seinen Positionen und Äußerungen - Todenhöfer vertritt unter anderem einen radikalen Pazifismus - provozierte er dabei wiederholt heftige Kritik. dh
Meist gelesen
stats