Egmont Ehapa So entsteht der neue Asterix-Comic

Montag, 09. Oktober 2017
Wolf Stegmaier ist als Chefredakteur für die Asterix-Comics verantwortlich
Wolf Stegmaier ist als Chefredakteur für die Asterix-Comics verantwortlich
© turi2 / HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wolf Stegmaier Egmont Ehapa


Die Gallier waren niemandem untertan - Wolf Stegmaier ist trotzdem so etwas wie der Herrscher über Asterix, Obelix und Co. Als Chefredakteur beim Egmont Ehapa Verlag zeichnet er für die Entstehung des neuen Asterix-Comics verantwortlich, der am 19. Oktober erscheint. Für Turi2 und HORIZONT erklärt Stegmaier, wie ein neuer Asterix entsteht.
Bevor ein neues Heft in den Handel kommt, schließt sich Stegmaier mit seinem Team - insgesamt etwa drei Personen - sowie einem Übersetzer in ein Hotel ein, um einige Tage Intensiv-Lektorat zu machen. Dann wird über Formulierungen diskutiert und an Gags gefeilt. Die Abschottung sei nicht nur notwendig, um Ruhe zu haben und der Kreativität freien Lauf zu lassen - tatsächlich geht es auch um Geheimhaltung. Spekulationen würden allerdings durch Herausgabe einiger Informationen auch bewusst angefeuert. Man will die Leute ja neugierig machen, so Stegmaier.
In zehn Tagen dann wird der neue Asterix-Comic "Asterix in Italien" am Kiosk liegen. Und wer greift dann zu? Kinder würden den Asterix zwar lesen, die Bekanntheit der Figuren bei der jungen Zielgruppe sei extrem hoch. "Kaufen tun es aber tatsächlich die Erwachsenen", sagt Stegmaier. Das habe sicher etwas mit Nostalgie zu tun: "Wer in den 70ern oder 80ern Kind war, kauft heute den Asterix und gibt es seinen Kindern zum Lesen." ire
Meist gelesen
stats