E-Marketer-Studie Deutsche verbringen erstmals mehr Zeit mit digitalen Medien als mit TV

Mittwoch, 14. Juni 2017
Deutsche verbringen erstmals mehr Zeit mit digitalen Medien, als mit TV.
Deutsche verbringen erstmals mehr Zeit mit digitalen Medien, als mit TV.
© Fotolia/Rangizzz
Themenseiten zu diesem Artikel:

E-Marketer Fußball-WM Chris Bendtsen


In diesem Jahr werden die Deutschen erstmals mehr Zeit mit digitalen Medien verbringen als mit TV. Das ist das zentrale Ergebnis einer Studie des Marktforschers E-Marketer. Demnach steigt 2017 die Digital-Nutzung hierzulande von 214 auf 226 Minuten pro Tag an, während TV nur um eine Minute auf insgesamt 223 Minuten zulegen kann.

Der Zuwachs in der Nutzung digitaler Medien liegt vor allem an der zunehmenden Relevanz von Social Media, Messaging und Video, begründen die Marktforscher. Zukünftig, so prognostiziert E-Marketer, werde das Wachstum in der Nutzung digitaler Medien hauptsächlich durch mobile Endgeräte vorangetrieben. 2019 soll demnach erstmals die 4-Stunden-Marke geknackt werden.

Durchschnittliche Mediennutzung der Deutschen 2017 (in Minuten)

Quelle: (E-Marketer)
Die TV-Nutzung stagniert derweil auf konstantem Niveau. In diesem Jahr werden die Deutschen laut E-Marketer durchschnittlich 223 Minuten vor der Flimmerkiste verbringen. Für 2018 gehen die Marktforscher trotz Fußball-WM von einem Wachstum von lediglich zwei Minuten aus. Radio kommt in diesem Jahr auf durchschnittlich 116 Minuten, Print auf insgesamt 38 Minuten. "Die durchschnittliche Nutzungsdauer klassischer Medien nimmt unseren Prognosen zufolge nur langsam ab", kommentiert Chris Bendtsen, Analyst bei E-Marketer, die Ergebnisse. "Deshalb gehen wir davon aus, dass die parallele Nutzung von sozialen und traditionellen Medien signifikant ansteigen wird." ron

Meist gelesen
stats