Doppelspitze "Süddeutsche Zeitung" beruft Wolfgang Krach zum Co-Chefredakteur

Montag, 30. März 2015
Wolfgang Krach war seit 2007 stellvertretender Chefredakteur
Wolfgang Krach war seit 2007 stellvertretender Chefredakteur
Foto: Veronica Laber / Süddeutsche Zeitung

Die "Süddeutsche Zeitung" wird künftig von einer Doppelspitze geführt. Der Herausgeberrat hat Wolfgang Krach, bislang Stellvertreter von Chefredakteur Kurt Kister, zum gleichberechtigten Chefredakteur berufen.
"Der Herausgeberrat würdigt mit seiner Entscheidung die herausragende Zusammenarbeit von Kurt Kister und Wolfgang Krach in der Chefredaktion der SZ", kommentiert Johannes Friedmann, Vorsitzender des Herausgeberrrates der "SZ" die Berufung von Krach zum Chefredakteur. Man habe beschlossen, dass sich die Aufgabenverteilung, wie sie de facto seit Langem in der Führung der Redaktion bewährt sei, künftig auch im Impressum niederschlagen soll. Kurt Kister sagt zur Berufung seines neues Co-Chefredakteurs: "Ich freue mich für Wolfgang Krach, für die Redaktion und auch für mich selbst. Wir arbeiten seit Jahren hervorragend und wirklich gleichberechtigt zusammen." Das "Impressionistengremium" – also leitende Redakteurinnen und Redakteure sowie Vertreter des Redaktionsausschusses – hat der Veränderung zugestimmt.

Krach, 51, ist seit 2007 stellvertretender Chefredakteur der "Süddeutschen Zeitung". Weitere Mitglieder der Chefredaktion sind Heribert Prantl und Online-Chefredakteur Stefan Plöchinger. dh
Meist gelesen
stats