Doppelsieg für "Bild" "Yes we scan" ist Schlagzeile des Jahres

Mittwoch, 27. November 2013
Die Headline wurde vielfach aufgegriffen (Grafik: René Walter)
Die Headline wurde vielfach aufgegriffen (Grafik: René Walter)

Die "Bild"-Zeitung hat die "Schlagzeile des Jahres" erfunden. Eine Jury des Vereins Deutsche Sprache wählte die Überschrift "Yes we Scan" auf Platz 1. "Besser als jeder Leitartikel fassen diese drei Worte die Enttäuschung vieler Europäer über die Überwachungsmanie der Obama-Regierung zusammen", begründet der Jurysprecher und Vorsitzende des Vereins Deutsche Sprache Walter Krämer das Votum. Die Schlagzeile vom 10. Juni fand auch in zahlreiche andere Medien und Protestplakate Eingang. Der Spionageskandal trieb auch zahlreiche andere Medien zu Höchstleistungen: So belegt die "Süddeutsche Zeitung" mit der Schlagzeile "Die Vereinigte Stasi von Amerika" Platz 3, und auch die Headline "Der Präsident der Vereinigten Daten" der "Hannoversche Allgemeine Zeitung" war der Jury eine lobende Erwähnung wert.

Platz 2 sicherte sich ebenfalls die "Bild" mit der Schlagzeile "Wir gegen uns" zum deutsch-deutschen Champions-League-Finale von Bayern München gegen Borussia Dortmund, die nach Ansicht der Jury die innere Zerissenheit vieler Fußball-Fans widerspiegelte.

Lobende Erwähungen bekamen außerdem die Schlagzeilen "Durch Flachschulreife mehr Gerechtigkeit" ("Frankfurter Allgemeine Zeitung" vom 20. April), "Obersalzberg entlässt alle Führer" (Süddeutsche Zeitung" vom 29. Oktober) oder "Schwarz sieht rot, Rot sieht schwarz" zu den Koalitionsverhandlungen von CDU/CSU und SPD im "Tagesspiegel" vom 20. November.

Der Verein Deutsche Sprache" kürt seit 2010 die "Schlagzeile des Jahres". Die Die bisherigen Sieger waren "Krieger, denk mal!" ("Die Zeit"), "Brüderle bei Ehrlicheit ertappt" (taz) und "Politik. Macht. Einsam" einer Reportage des "Stern" über Gregor Gysi. Zur Jury gehören neben dem Sprecher Walter Krämer noch der Tübinger Rhetorikprofessor Gert Ueding, die Journalisten und Autoren Wolf Schneider und Franz Stark, sowie die Sprachwissenschaftler Horst Haider Munske und Helmut Glück. Die 30 besten Schlagzeilen des Jahres gibt es auf der Website des Vereins. dh
Meist gelesen
stats