"Digitale Transformation" Motor Presse Stuttgart baut TV- und Online-Geschäft aus

Montag, 11. November 2013
Volker Breid, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart
Volker Breid, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart

Substanzielles Wachstum gebe es nur mit Zukäufen, sagte Volker Breid, Geschäftsführer der Motor Presse Stuttgart, im Mai in HORIZONT - nun setzt das Verlagshaus dieses Vorhaben in die Tat um. Die Stuttgarter investieren in den TV- und Digitalbereich und wollen damit die Abhängigkeit vom klassischen Verlagsgeschäft weiter reduzieren. Neu zum Verlags-Portfolio gehören die Transaktionswebsite Caraworld.de sowie die Mehrheit am Fernsehunternehmen Motor Presse TV. In Polen kauft die Motor Presse die contentbasierte Website Mojeauto.pl. "Diese Akquisitionen verfolgen das Ziel, die digitale Transformation der Motor Presse Stuttgart im In- und Ausland zu beschleunigen und den Aufbau starker Print-Digital-Marken weiter voranzutreiben", beschreibt Volker Breid die Zielsetzung der Investitionen. Zudem gehe es auch um die Ergänzung des klassischen Stammgeschäfts um eine starke Business-to-Business-Komponente. Über die Kaufpreise vereinbarten die Parteien Stillschweigen.

Neben der Plattform Caraworld.de, einem Marktplatz für neue und gebrauchte Caravans und Wohnmobile, dürfte die Aufstockung der Anteile an Motor Presse TV die interessanteste Investition sein. Das Stuttgarter Verlagshaus übernimmt von TV-Unternehmer Jörg Schütte 41 Prozent der Anteile und hält dann mit 51 Prozent die Mehrheit an dem 2009 gegründeten Joint-Venture. Motor Presse TV ist zum einen Veranstalter des Pay TV-Senders "Auto Motor und Sport Channel", der in deutschsprachigen Kabel- und IP-TV-Netzen gut 900.000 Abonnentenhaushalte erreicht. Zudem fungiert das Unternehmen als Produktionsplattform für die Motor Presse Stuttgart sowie als Auftragsproduzent für andere Fernsehsender. fam
Meist gelesen
stats