Digitale Expansion Bauer kauft Finanzportal Zmarta

Mittwoch, 06. Juli 2016
Bauer-Manager Andreas Schoo
Bauer-Manager Andreas Schoo
Foto: Bauer Media Group
Themenseiten zu diesem Artikel:

Zmarta Digitalgeschäft Bauer Media Group Andreas Schoo


Smarter Deal: Die Bauer Media Group baut ihr internationales Digitalgeschäft aus und übernimmt die schwedische Zmarta Group von Finanzinvestoren. Zmarta betreibt unter dieser Marke dort führende Finanzdienstleistungsportale in Schweden, Norwegen und Finnland.

Seit 2015 tritt Zmarta mit einer eigenen Website und einem Büro in München auch in Deutschland auf, als Konkurrenz zu Portalen wie Finanzcheck 24. Das Angebot: unter anderem die Vermittlung privater Darlehen, Versicherungen, Kreditkarten und eine App fürs Organisieren der privaten Finanzen.

Man darf davon ausgehen, dass Bauer mithilfe von Werbung in seinen Print- und Radiomedien in Deutschland und in Skandinavien die Zmarta-Geschäfte ankurbeln und die Plattform auch in weiteren Bauer-Ländern ausrollen will. "Wir sehen starke Synergien zwischen Bauer und Zmarta", lässt sich Bauer-Konzerngeschäftsleiter Andreas Schoo in der Finanzpresse zitieren.

Nach eigenen Angaben hat Zmarta, in Skandinavien seit 1999 aktiv, über eine Million Kunden und rund 200 Mitarbeiter. Den Kaufpreis schätzen Finanzkreise auf umgerechnet 160 bis 200 Millionen Euro; Verkäufer ist das Private-Equity-Unternehmen H.I.G. Capital. Dem Deal müssen die Kartell- und Finanzaufsichtsbehörden in Schweden noch zustimmen. rp

Meist gelesen
stats