Digital-Manager Oliver von Wersch verlässt Gruner + Jahr

Mittwoch, 01. Februar 2017
Oliver von Wersch macht sich selbstständig
Oliver von Wersch macht sich selbstständig
© BVDW

Knapp zehn Jahre lang hat Oliver von Wersch bei Gruner + Jahr gearbeitet. Jetzt trennen sich die Wege. Von Wersch, der zuletzt als Managing Director Growth Projects & Strategic Partnerships bei G+J Digital wirkte, wird die Bertelsmann-Tochter verlassen. 

Die Trennung geht offenbar von dem Manager selbst aus, der neue berufliche Wege einschlagen will. Wie Gruner + Jahr mitteilt, macht sich Von Wersch selbstständig und gründet zum 1. April 2017 die Unternehmensberatung vonwerschpartner.com. Diese soll ihren Fokus auf digitale Strategien und Produkte legen. 

"Wir lassen Oliver von Wersch ungern ziehen. Er ist ein wertvoller, loyaler und langjähriger Kollege, der mit seiner Digital-Expertise und seiner Kreativität maßgeblich dazu beigetragen hat, dass Gruner + Jahr heute als kraftvoller, moderner und digitaler Verlag dasteht", kommentiert Arne Wolter, Chief Digital Officer bei Gruner + Jahr, den Entschluss seines langjährigen Kollegen. Vollständig gekappt wird die Verbindung zwischen G+J und Von Wersch aber nicht. "Gruner + Jahr wird einer seiner ersten Kunden", verspricht Wolter. 

Von Wersch, der sich auch im BVDW und beim OVK engagierte, war 2008 nach Stationen bei Tomorrow Focus und Arvato Mobile zum Vermarkter G+J EMS gewechselt. Ab 2009 verantwortete er dort den Auf- und Ausbau der Mobile-Vermarktung. Im Jahr 2011 stieg er in die Geschäftsleitung auf, bevor er 2012 zum Geschäftsführer von G+J EMS berufen wurde. Von 2012 bis 2015 war er Geschäftsführer von G+J Digital Products und seit Ende 2015 Geschäftsführer des Bereichs Growth Projects & Strategic Partnerships. In dieser Funktion verantwortete er die Steuerung von G+J-Startups wie Delinero, AppLike und Club of Cooks sowie die inhouse Video-Produktionen. Zukünftig sollen diese Bereiche direkt von Wolter geführt werden. mas

Meist gelesen
stats