Digital Facts im Oktober Ströer Digital stürmt an die Spitze

Donnerstag, 12. Januar 2017
Christipher Kaiser, CEO Ströer Digital
Christipher Kaiser, CEO Ströer Digital
Foto: Ströer Digital

Immer wieder mal wurden sie als Gemischtwarenladen verspottet, doch das Geschäftsmodell des mit Abstand größten Tante-Emma-Geschäfts in der digitalen Vermarkterlandschaft geht auf. Ströer Digital belegt in den soeben von der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung veröffentlichten Digital Facts für den Monat Oktober mit 45,3 Millionen Unique Usern nun auch offiziell die Spitzenposition.

Das ist eigentlich nur eine Formalie: Bereits seit  der Übernahme des Branchenprimus Interactive Media samt seinem Portal T-Online und des Tageszeitungsvermarkters OMS im Jahr 2015 ist Ströer der größte Digitalvermarkter Deutschlands. Erstmals für den Erfassungsmonat Oktober werden die Reichweiten der drei Anbieter nun aber gesammelt als Ströer Digital ausgewiesen. Insgesamt 83,4 Prozent der deutschen Onlinenutzer deckt der Vermarktergigant damit nun ab. Ströer Digital springt damit von Platz vier auf den obersten Platz des Treppchens. In den vergangenen Monaten hatten die Kölner bereits aus den drei Unternehmen eine gemeinsame Vermarktungsorganisation geformt und übergreifende Ansprechpartner, ein einheitliches Produktangebot sowie eine gemeinsame Preisliste vorgestellt. „Die gemeinsame Ausweisung in der AGOF ist in diesem Zusammenhang ein weiterer logischer Schritt und unterstreicht zusätzlich unsere Marktposition und damit auch die Relevanz von Ströer als Vermarkter“, erklärt Christopher Kaiser, CEO der Ströer Digital Group.

Im Ranking der Digitalvermarkter gab es darüber hinaus wenig Bewegung. Mit einer Nettoreichweite von 67 Prozent und 36,3 Millionen Nutzern liegt United Internet Media auf dem zweiten Rang. Media Impact bleibt dem Betreiber von GMX und Web.de dicht auf den Fersen. Das Joint Venture von Axel Springer und Funke Mediengruppe versammelt 36,2 Millionen unique Nutzer auf sich. Beide Digitalvermarkter konnten gegenüber September leicht zulegen. Danach folgen Burda Forward (33,3 Millionen) sowie die beiden Bewegtbild-Spezialisten Sevenone Media (32,8 Millionen) und IP Deutschland (29,4 Millionen).
AGOF Top 20 Vermarkter - Digital Facts im Oktober
AGOF Top 20 Vermarkter - Digital Facts im Oktober (Bild: Statista)
Erfreuliche Entwicklung: Sämtliche Top-Ten-Vermarkter vermelden Reichweitenzuwächse, dennoch haben sie derzeit wenig Chancen, am Branchenprimus vorbeizuziehen. „Reichweite ist sicher einer unserer USPs“ , gibt Kaiser zu, will sein Unternehmen darauf aber nicht reduziert haben. Es gebe keinen anderen deutschen Vermarkter, der in fast jedem relevanten Themenbereich ein so breites Angebot an Premium-Umfeldern anbieten könne. Der CEO sieht Ströer Digital  zunehmend auch als Digital-Publisher. „Wir agieren nun seit mehr als zwei Jahren als Contentproduzent – zunächst im Special-Interest-Bereich und dann zusätzlich auch im General-Interest-Bereich. Wir sehen dies als konsequente Fortsetzung unserer Digitalstrategie, die wir 2012/2013 begonnen haben.“ Im Medienstandort Berlin baut das Unternehmen derzeit einen eigenen Newsroom auf. Sowohl Special-Interest-Content für Portale wie giga.de, kino.de und erdbeerlounge.de als auch der allgemeine News-Bereich mit Themen wie Politik, Wirtschaft und Sport für T-Online.de sollen produziert werden.

Wie sich das im Ranking auswirken wird, wird sich zeigen. Meist frequentierte Plattform ist T-Online bereits jetzt schon. Mit 28,1 Millionen Nutzern hält das Onlineportal vor gutefrage.net (20,3 Millionen) Rang eins. Insgesamt scheint der Abwärtstrend der Vormonate bei den Internetreichweiten gestoppt. Alle Top-Ten-Angebote konnten im Oktober zulegen. Mit einem Plus von 2 Millionen Nutzern schiebt sich Bild dabei vor Web.de (19,9 Millionen) und Ebay (129,5 Millionen) auf Platz drei.  Bild ist zudem das beliebte Mobile-Angebot mit 54 Millionen Unique Usern vor Gute-Frage.net mit 11,9 Millionen Nutzern.
AGOF Top 20 Online Angebote - Digital Facts im Oktober
AGOF Top 20 Online Angebote - Digital Facts im Oktober (Bild: Statista)
Insgesamt spiegelt sich der positive Trend auch bei den Nachrichtenseiten wieder. Die Einbrüche des Vormonats machen sämtliche Top-Ten-Kandidaten in diesem Monat wieder wett.  Auch HORIZONT Online konnte punkten. Das Angebot verzeichnete im Oktiber 340.000 Unique User. Wuv.de besuchten im gleichen Zeitraum 260.000 Unique User. vg
AGOF Top 15 Nachrichtenwebsites - Digital Facts im Oktober
AGOF Top 15 Nachrichtenwebsites - Digital Facts im Oktober (Bild: Statista)

Meist gelesen
stats