Digital Facts im Mai Nachrichtensites und Wetter-Portale gewinnen wieder Nutzer

Donnerstag, 11. August 2016
Foto: Agof

Vieles neu machte der Mai: In derselben Reihenfolge, doch allesamt mit deutlichen Reichweitenzuwächsen gegenüber dem Vormonat April präsentiert sich die Spitze der deutschen Onlinevermarkter in den Digital Facts der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof). Mit 37,3 Millionen Unique Usern behauptet Interactive Media den 1. Platz. Dahinter folgen United Internet Media (35 Millionen Nutzer) und Media Impact (34,5). Zudem gibt es zwei interessante Newcomer.

Unter den 14 reichweitenstärksten Vermarktern gab es im Mai keinerlei Verschiebung der Reihenfolge gegenüber April. Einen Sprung nach vorne schaffte Mairdumont Media und landete mit einem Plus von knapp 2,2 Millionen Usern – dem absolut höchsten Zuwachs im Mai – auf Platz 15. Je einen Rang abgeben mussten Netpoint Media (jetzt Platz 16) und Burdas BCN (Platz 17). Die größten Verluste erlitten absolut Stay Friends (minus 870.000 Nutzer) und relativ IDG (minus 33,5 Prozent). Das relativ größte Plus schaffte Web Media Publishing (58,5 Prozent).

(Bild: Agof)
Auf Angebotsseite führt weiterhin und unangefochten T-Online mit 30,9 Millionen Netto-Reichweite vor Gutefrage.net (20 Millionen Unique User). Web.de konnte sich mit im Mai 19,1 Millionen Nutzern auf Platz 3 vorkämpfen und Ebay (18,3) dort verdrängen. Gleich vier Plätze nach vorne (auf Rang 8) sprang Wetter.com – im Tausch mit GMX (jetzt Platz 12). Ebenfalls die Ränge tauschten Chip.de (von Platz 10 auf 9) und Chefkoch.de (umgekehrt).

Die meteorologischen Kapriolen sorgten bei den drei einschlägigen Seiten Wetter.com (plus 2,8 Millionen User), Wetteronline und Wetter.de (je 2,1 Millionen) im Mai für die absolut größten Nutzerzuwächse. Die größten Verluste erlitten absolut Songtexte.com (minus 1,5 Millionen Nutzer) und Pro Sieben (minus 1,4 Millionen).
(Bild: Agof)
In den Top 10 der Nachrichtenportale – die nach einigen Minus-Monaten gegenüber April nun wieder an Reichweite zulegen konnten – gab es im Mai einen Plätzetausch: Zeit Online zog an Süddeutsche.de vorbei. Ansonsten blieb die Reihenfolge gleich: Focus Online (18 Millionen Nutzer) vor Bild.de (17,9), Spiegel Online (17,1), Welt.de (15,1), Zeit Online (9,8) und Süddeutsche.de (9,6). Der größte Neuling im Ranking ist das Spiegel-Online-Jugendportal Bento, das mit 2,7 Millionen Unique Usern immerhin auf Platz 97 landet. Tichys Einblick, die Site des früheren "Wirtschaftswoche"-Chefredakteurs Roland Tichy, startet mit 250.000 Nutzern auf Platz 423. rp

(Bild: Agof)

Meist gelesen
stats