Digital Facts im Juni T-Online verliert 3,54 Millionen Nutzer

Donnerstag, 22. September 2016
T-Online muss Einbußen hinnehmen
T-Online muss Einbußen hinnehmen
Foto: T-Online
Themenseiten zu diesem Artikel:

Onlinevermarktung AGOF Interactive Media T-Online


Sommerliche Ruhe im Agof-Ranking: Die führenden deutschen Online-Vermarkter bewegen sich zumindest in den Digital Facts der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung nicht von der Stelle. Interactive Media verliert im Juni zwar 1,2 Millionen Unique User, behauptet mit insgesamt 36,03 Millionen Nutzern aber weiterhin den ersten Platz. Bei den Angeboten bleibt T-Online mit 27,41 Millionen Unique Usern die Nummer eins, verliert allerdings ebenfalls deutlich.
In den Top-Ten der Vermarkter gibt es damit, genau wie schon in den beiden Vormonaten, keine Verschiebungen. Den absolut höchsten Zuwachs im Juni schafft Weischer Online. Mit einem Plus von knapp 2,5 Millionen Nutzern (insgesamt 5,23 Millionen Unique User) landet der Kinovermarkter auf Rang 25.
(Bild: Agof)
Auch Urban Media (8,92 Millionen Nutzer/plus 2,2 Millionen ) und Ebay Adertising Group (24,26 Millionen Nutzer/plus 1 Million) holen im Juni stark auf. Die Liste der größten Absteiger führt im Sommermonat dagegen Triad Retail Media an. Der Media-Saturn-Vermarkter verliert rund 3,6 Millionen Nutzer und verzeichnet insgesamt nur noch 3,31 Millionen.
(Bild: Agof)
Ein paar kleinere Verschiebungen gibt es an der Spitze des Angebotsrankings. Hinter Tabellenführer T-Online schiebt sich Web.de mit 19,97 Millionen Unique Usern im Juni knapp vor Gutefrage.net mit 19,79 Millionen. Ebay rangiert mit 19,73 Millionen Nutzern weiter auf Platz 4, während Bild (19,16 Millionen) und Focus Online (18,78 Millionen) wieder einmal ihre Positionen tauschen.


(Bild: Agof)
Gleichzeitig führen die Portale aus den Häusern Axel Springer und Burda die Rangreihe der größten Nachrichtensites an. Ebenfalls in den Top-Ten vertreten sind Spiegel Online mit 18,46 Millionen Unique User und Die Welt mit 16,39 Millionen Nutzern. Es folgen N-TV mit 10,07 Millionen Unique Usern sowie Zeit Online (9,91 Millionen), Südddeutsche.de (9,84 Millionen), Stern.de (9,19 Millionen) und Faz.net (7,91 Millionen) im einstelligen Millionen-Bereich. Mit einem Zuwachs von 1,96 Millionen Nutzer ist Wetter Online (Ströer Digital) der Aufsteiger des Monats. T-Online dagegen ist im Juni nicht nur reichweitenstärkstes Angebot, sondern mit einem absoluten Verlust von 3,54 Millionen Nutzer auch Absteiger des Monats.

HORIZONT Online verzeichnete im Juni 310.000 Unique User - und liegt damit abermals vor wuv.de (270.000 Unique User). kan
Meist gelesen
stats