Digital Facts im April Nachrichtenportale verlieren weiter Nutzer / Interactive Media bleibt führend

Donnerstag, 14. Juli 2016
Focus Online bleibt auch im April führendes Nachrichtenportal in den Digital Facts der Agof
Focus Online bleibt auch im April führendes Nachrichtenportal in den Digital Facts der Agof
Foto: HORIZONT

Entspannte Frühjahrsstimmung im Agof-Ranking: Ohne Veränderungen präsentiert sich die Spitze der deutschen Online-Vermarkter in den Digital Facts der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung. Mit 36,2 Millionen Unique Usern behauptet Interactive Media den ersten Platz. Dahinter folgen United Internet Media mit 34,6 Millionen und Media Impact mit 33,3 Millionen Nutzern.

Die Top-20-Vermarkter im Agof-Ranking
Die Top-20-Vermarkter im Agof-Ranking (Bild: Agof)
Ströer Digital, nach wie vor auf Rang 4, führt dagegen die Liste der größten Absteiger des Monats an. 31,8 Millionen Unique User verzeichnet das Unternehmen, rund 2 Millionen weniger als im Vormonat. Plätze gut machen kann dagegen Ströer-Tochter OMS, die mit 27,6 Millionen Nutzern sowohl IP Deutschland (26,4 Millionen) als auch Gruner + Jahr EMS (26 Millionen) von ihren jeweiligen Positionen verdrängt.
Die Top-20-Angebote im Agof-Ranking
Die Top-20-Angebote im Agof-Ranking (Bild: Agof)
Auf Angebotsseite ist weiterhin T-Online führend. 29,4 Millionen Unique User vermeldet die Plattform im April. Auf den Folgerängen hat Gutefrage.net mit 19,4 Millionen Nutzern Ebay (18,9 Millionen) überholt und sich den zweiten Platz gesichert. HORIZONT Online liegt mit 360.000 Unique Usern erneut klar vor wuv.de (320.000).


Die Top-15-Nachrichtenwebsites im Agof-Ranking
Die Top-15-Nachrichtenwebsites im Agof-Ranking (Bild: Agof)
Bei der Rangreihe der größten Nachrichtenportale bleibt zwar alles beim Alten, die einzelnen Portale verlieren aber im Vergleich zum Vormonat weiter Nutzer. Vorne steht im April nach wie vor Focus Online mit 17,4  Millionen Unique Usern, gefolgt von Bild.de mit rund 17  Millionen und Spiegel Online mit 16,7 Millionen Nutzern. Die Welt verzeichnet im April 14,2 Millionen. Im einstelligen Millionen-Bereich bewegen sich Süddeutsche (9,2), Zeit Online (9,02), N-TV (9) und Faz.net (7,1). kan

Meist gelesen
stats