Die Cover der Woche So ehren "Time", "Spiegel" und Co. Nelson Mandela

Freitag, 13. Dezember 2013
Der Tod von Nelson Mandela war in dieser Woche das beherrschende Thema
Der Tod von Nelson Mandela war in dieser Woche das beherrschende Thema


Es gibt Ereignisse, an denen aktuelle Magazine nicht vorbeikommen. Der Tod des  Freiheitskämpfers und Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela gehört dazu. HORIZONT.NET zeigt in dieser Woche eine Auswahl der gelungensten Cover zum Tod des ersten schwarzen Präsidenten von Südafrika.
-
-

"Time"

Das US-Magazin "Time" zeigt Mandela, wie man ihn in Erinnerung behalten wird: Fröhlich, gütig, und mit einer Aura, die selbst ein schlichtes Bild in Schwarz-Weiß noch zu transportieren vermag.

-
-

"Der Spiegel"

Das Hamburger Nachrichtenmagazin entschied sich für eine sehr klassische Cover-Variante mit hohem Schwarzanteil. Der starke Schattenwurf scheint den Tod von Mandela bereits anzudeuten.









-
-

"The New Yorker"

Das US-Magazin bildet Mandela in der typischen Pose des Freiheitskämpfers mit geballter Faust ab. Das Motiv stammt von dem Künstler Kadir Nelson. "The New Yorker" reagierte übrigens sehr schnell: Das Cover der erst am kommenden Montag, 16. Dezember erscheinenden Ausgabe wurde bereits am Todestag Mandelas am 5. Dezember im Internet veröffentlicht.





-
-

"The Guardian"

Auch zwei weitere Titel greifen das berühmte Symbol der geballten Faust auf ihren Titelbildern auf: Die Beilage "The Guide" der britischen Tageszeitung "The Guardian" zeigt ein Foto des alten Nelson Mandela, auf der er sein einstiges Kampfzeichen lediglich für die Kamera zu zitieren scheint.









-
-

"i"

Die portugiesischen Tageszeitung "i", 2011 als "World's Best-Designed Newspaper" ausgezeichnet, ließ Mandelas Faust sogar ganz für sich selbst sprechen.











-
-

"Vrij Nederland"

Das niederländische Politikmagazin "Vrij Nederland" bebilderte die Ausgabe zum Tod Mandelas mit einer schönen Illustration. Neben dem angedeuteten Konterfei von Mandela hat der israelische Illustrator und Künstler Noma Bar sogar eine Friedenstaube auf dem Motiv untergebracht.



Meist gelesen
stats