Dialogmarketing-Spezialist Ströer schluckt Callcenter-Betreiber Avedo

Donnerstag, 06. Juli 2017
Das Unternehmen betreibt in Deutschland sechs Callcenter
Das Unternehmen betreibt in Deutschland sechs Callcenter
Foto: Avedo

Ströer bleibt auf Expansionskurs. Der Konzern übernimmt 75 Prozent der Avedo-Gruppe, einen der größten deutschen Callcenter-Betreiber. Ströer erwartet durch die Übernahme ein Umsatzplus von 60 Millionen Euro. 
Die Avedo-Gruppe mit Hauptsitz in Leipzig ist vor allem in den Bereichen Telesales und Dialogmarketing per Chat aktiv und ergänzt damit das bestehende Portfolio von Ströer im Bereich Performance-Marketing mit Online, Display und E-Mail sehr gut. Durch die Kombination dieser Kanäle werde man in Zukunft in der Lage sein, seinen Kunden "integrierte Komplettlösungen entlang der Marketing- und Vertriebswertschöpfungskette anzubieten", teilt Ströer mit.  Avedo beschäftigt in seinen sechs Callcentern rund 1850 Mitarbeiter, die pro Jahr über 30 Millionen Kundenkontakte erzielen. Die Kunden kommen vor allem aus den Bereichen Telekommunikation, Energie, IT, Tourismus, Multimedia und E-Commerce. 2016 lag der Umsatz bei rund 48 Millionen Euro. In den vergangenen Jahren wuchs Avedo eigenen Angaben zufolge jeweils im zweistelligen Prozentbereich. Ströer erwartet mit der Akquisition einen zusätzlichen Umsatz in Höhe von mehr als 60 Millionen Euro. Das Management um Gründer und CEO Torsten Krause bleibt "signifikant" an dem Unternehmen beteiligt und wird das operative Geschäfts weiterführen. 

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt, der Vollzug der Übernahme ist für das 3. Quartal geplant. dh
Meist gelesen
stats