Deutscher Medienkongress Buzzfeed-Chefredakteurin Juliane Leopold ist mit dem Start zufrieden

Dienstag, 20. Januar 2015
Juliane Leopold auf dem Deutschen Medienkongress
Juliane Leopold auf dem Deutschen Medienkongress
Foto: Alexander Hassenstein / Getty Images

Seit etwas mehr als drei Monaten ist Buzzfeed in Deutschland am Start - und kann noch nicht mit den Klick- und Share-Zahlen von Mitbewerbern wie Heftig.co konkurrieren. Für Chefredakteurin Juliane Leopold kein Problem, wie sie beim Deutschen Medienkongress in Frankfurt festhält: "Wir sind mit dem Auftakt zufrieden." 2015 will Buzzfeed sein Angebot weiter ausbauen.
  • 24471.jpeg
  • 24472.jpeg
  • 24473.jpeg
  • 24474.jpeg
  • 24475.jpeg
  • 24476.jpeg
  • 24477.jpeg
  • 24478.jpeg
  • 24479.jpeg
  • 24480.jpeg
  • 24481.jpeg
  • 24482.jpeg
  • 24483.jpeg
  • 24484.jpeg
  • 24485.jpeg
  • 24486.jpeg
  • 24487.jpeg
  • 24488.jpeg
  • 24489.jpeg
  • 24490.jpeg
  • 24491.jpeg
  • 24492.jpeg
  • 24493.jpeg
  • 24494.jpeg
  • 24495.jpeg
  • 24496.jpeg
  • 24497.jpeg
  • 24498.jpeg
  • 24499.jpeg
  • 24500.jpeg
  • 24501.jpeg
  • 24502.jpeg
  • 24503.jpeg
  • 24504.jpeg
  • 24505.jpeg
  • 24506.jpeg
  • 24507.jpeg
  • 24508.jpeg
  • 24509.jpeg
  • 24510.jpeg
  • 24511.jpeg
  • 24512.jpeg
  • 24513.jpeg
  • 24514.jpeg
  • 24515.jpeg
  • 24516.jpeg
  • 24517.jpeg
  • 24518.jpeg
  • 24519.jpeg
  • 24520.jpeg
  • 24521.jpeg
  • 24522.jpeg
  • 24523.jpeg
  • 24524.jpeg
  • 24525.jpeg
  • 24526.jpeg
  • 24527.jpeg
  • 24528.jpeg
  • 24529.jpeg
  • 24530.jpeg
  • 24531.jpeg
  • 24532.jpeg
  • 24533.jpeg
  • 24535.jpeg
  • 24536.jpeg
  • 24537.jpeg
  • 24538.jpeg
  • 24539.jpeg
  • 24540.jpeg
  • 24541.jpeg
  • 24542.jpeg
  • 24544.jpeg
  • 24545.jpeg
  • 24546.jpeg
  • 24547.jpeg
  • 24548.jpeg
  • 24549.jpeg
  • 24550.jpeg
  • 24551.jpeg
  • 24552.jpeg
  • 24553.jpeg
  • 24554.jpeg
  • 24555.jpeg
  • 24556.jpeg
  • 24557.jpeg
  • 24558.jpeg
  • 24559.jpeg
  • 24562.jpeg
  • 24563.jpeg
  • 24565.jpeg
  • 24566.jpeg
  • 24567.jpeg
  • 24568.jpeg
  • 24569.jpeg
  • 24571.jpeg
  • 24572.jpeg
Weltweit soll die Zahl der Standorte von derzeit neun weiter steigen, auch die Zahl der Mitarbeiter (aktuell 700) wird aufgestockt. In Deutschland bekommt das Team von Juliane Leopold ebenfalls Zuwachs, im Februar wird die Redaktionsmannschaft in Berlin von vier auf sechs ausgebaut. Zudem investiert Buzzfeed verstärkt in Bewegtbild, konzentriert sich mit den eigenen Buzzfeed Studios künftig auf Videos mit mittlerer Länge. "Geben Sie uns Zeit", wirbt Leopold im Couchtalk mit HORIZONT-Chefreporter Jürgen Scharrer.
„Derzeit haben wir den Erfolg, den wir wollten.“
Juliane Leopold
Sie sei "überrascht" gewesen, wie positiv die Berichterstattung zum Deutschland-Start im Oktober ausgefallen sei, so Leopold. "Derzeit haben wir den Erfolg, den wir wollten. Wir werden nicht nur daran gemessen, ob wir in Deutschland absolut durch die Decke gehen. Viralität ist einfach nicht planbar." Im Wettbewerb könne Buzzfeed nur bestehen, wenn es sich auf die eigenen Stärken fokussiere und es schaffe, sich auch hierzulande als Marke zu etablieren. Der Markt in Deutschland sei schließlich "sehr konservativ".
Horizont Alte Oper
Bild: dfv

Mehr zum Thema

Deutscher Medienkongress Das große Special

Zur Ausrichtung der Listenplattform sagt Leopold: "Wenn Sie mich fragen, dann machen wir eher einen 'taz'- als einen 'Bild'-Boulevardjournalismus", so die ehemalige Social-Media-Verantwortliche der "Zeit", die zumindest die Seite 1 der "taz" als "ein Vorbild, das wir haben" bezeichnet. Nachrichtenjournalismus habe aber anfangs nichts zum Konzept von Buzzfeed gehört. "Und genau in dieser Flexibilität sehe ich eine unserer großen Stärken." fam
Meist gelesen
stats