Deutscher Medienkongress 2018 Wie bleibt man im „Informations-Krieg“ sauber, Mister Egan?

Dienstag, 26. September 2017
Prominenter Redner beim DMK18: BBC-Manager Jim Egan
Prominenter Redner beim DMK18: BBC-Manager Jim Egan
© BBC

Dieser Mann kennt die Schlammschlachten, die international mit „Fake News“ geschlagen werden: Jim Egan, Chef von BBC Global News, verrät beim Deutschen Medienkongress 2018, wie Medien und Journalismus ihre Glaubwürdigkeit sichern können.

Jim Egan liebt klare Worte: Es würden mittlerweile derart viele „Fake News“ verbreitet, „dass daraus bereits eine Art Informations-Krieg geworden ist“, analysierte er kürzlich in einem Interview auf Politik-digital.de. Als CEO von BBC Global News lenkt er den internationalen TV-Sender BBC World News und die Nachrichten-Website BBC.com. Das Fernsehprogramm erreicht mittlerweile 433 Millionen Haushalte in über 200 Ländern, das Onlineangebot zählt monatlich fast 100 Millionen Unique User – da lastet die Verantwortung, Wahres vom Falschen zu unterscheiden, schon ziemlich schwer.

Egan hat daher unter anderem den „BBC Reality Check“ eingeführt. Ähnlich wie beim Faktencheck im deutschen TV prüft ein Team von Spezialisten öffentliche Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt. Aber natürlich reicht das nicht. Entscheidend sei ein klares Bekenntnis zu journalistischer Präzision, Ausgewogenheit und Unabhängigkeit. Doch reicht das, um gerade die jungen Zuschauer und Leser an den Qualitätsjournalismus zu binden? Müssen Google und Facebook stärker in die Pflicht genommen werden? Sollte der Staat mehr regulieren? Fragen, denen sich der BBC-Manager  in Frankfurt stellen wird.

DMK 2018

Der 10. Deutsche Medienkongress 2018 findet am 16. und 17. Januar 2018 in der Alten Oper Frankfurt statt. Top-Manager aus Unternehmen, Agenturen und Medien werden dort die wichtigsten Zukunftstrends der Branche diskutieren. Einer der Höhepunkte der Veranstaltung ist die Verleihung des HORIZONT AWARD an die Männer und Frauen des Jahres 2017. Alle Informationen gibt es auf der Website des Deutschen Medienkongresses. Der Normalpreis für die Teilnahme beträgt 1399 Euro. Early-Bird-Tickets sind bis zum 30. September zum reduzierten Preis von 899 Euro erhältlich. HORIZONT-Abonnenten erhalten zusätzlich jeweils einen Rabatt von 100 Euro auf die Kongressgebühr. Darüber hinaus gibt es bei einer Anmeldung ab dem dritten Teilnehmer eines Unternehmens 50 Prozent Rabatt. Die Anmeldung berechtigt gleichzeitig zum kostenfreien Besuch des HORIZONT AWARD. Veranstalter des Deutschen Medienkongresses 2018 sind HORIZONT und dfv Conference Group.
Helene Karmasin beschäftigt sich mit Marken und Emotionen
Helene Karmasin beschäftigt sich mit Marken und Emotionen (© Helene Karmasin)
Neben Egan dürfen sich die Gäste in Frankfurt auf zahlreihe weitere Top-Speaker freuen. Einen besonderen Akzent wird die Keynote von Dr. Helene Karmasin setzen, die sich um Marken und Emotionen dreht. Die international renommierte Marktforscherin hat das Institut für Motivforschung und das Österreichische Gallup Institut gegründet. Mit ihrem eigenen Unternehmen Karmasin Behavioural Insights geht sie vor allem der Frage nach, was Produkte und Marken wirklich anziehend macht.

Ihre Antwort: Bedeutung! „Diese Bedeutung ist das, was Menschen wirklich an Marken bindet“, sagt Karmasin. „Marken müssen sich fragen, wofür sie stehen wollen. Und das müssen sie in visuelle und verbale Zeichen übersetzen, ihren Markencode.“ Wie das geht und was dabei zu beachten ist, erklärt Helene Karmasin beim Deutschen Medienkongress.

Der Branchengipfel findet am 16. und 17. Januar 2018 einmal mehr in der Alten Oper Frankfurt statt. Zum 10-jährigen Jubiläum präsentiert er sich mit einer komplett neuen Website – attraktiver, aufgeräumter, übersichtlicher. Hier finden sich alle Informationen rund um den Kongress und den HORIZONT Award sowie Porträts und Biographien der Speaker und Referenten. 

Meist gelesen
stats