Der TV-Markt im Mai Fußball, ESC und "Quizduell" beflügeln Das Erste

Montag, 02. Juni 2014
Applaus: Das "Quizduell" lockte zusätzliche Zuschauer ins Erste
Applaus: Das "Quizduell" lockte zusätzliche Zuschauer ins Erste
Themenseiten zu diesem Artikel:

Quizduell ARD ZDF Fußball Vorabendshow RTL Sat.1



Offiziell zeigt man sich bei der ARD trotz der technischen Pannen mit dem "Quizduell" zufrieden - und tatsächlich konnte das Erste auch dank der Vorabendshow im Mai kräftig zulegen, vor allem bei den jungen Zuschauern. Das ZDF musste im Mai genauso wie die großen Privatsender dagegen Federn lassen. Auch in der jungen Zielgruppe war Das Erste neben Kabel Eins im vergangenen Monat der einzige Gewinner. Das Erste ist der große Gewinner im Mai. Unter anderem der Eurovision Song Contest, das DFB-Pokalfinale, die Relegationsspiele der Fußball-Bundesliga und nicht zuletzt das "Quizduell" mit einen durchschnittlichen Marktanteil von 8,4 Prozent haben dem Ersten im Mai Rückenwind gegeben. Unter dem Strich erzielte das Gemeinschaftsprogramm der ARD im vergangenen Monat 12,0 Prozent Marktanteil - ein Plus von 0,6 Prozentpunkten - und konnte so mit dem ZDF gleichziehen. Vor allem in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen machte das Erste mit einem Plus von 1 Prozentpunkt auf 7,1 Prozent Marktanteil einen Sprung nach vorne.

Das Zweite verlor im Gegenzug im Gesamtpublikum 0,7 Punkte. Da das Champions-League-Finale ohne deutsche Beteiligung stattfand und "Wetten, dass ..?" sich bereits im April in die Sommerpause verabschiedet hatte, fehlten dem Zweiten wichtige Zugpferde. Auch die soliden Einschaltquoten am Vorabend konnten diese Lücke nicht komplett schließen. In der jungen Zielgruppe kämpft das ZDF nach wie vor mit Problemen und kam auch im Mai nicht über 5,7 Prozent hinaus. RTL erreichte im Gesamtpublikum unverändert 10,6 Prozent Marktanteil, Sat 1 verbesserte sich leicht auf 8,2 Prozent.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte neben der ARD nur Kabel Eins glänzen. Alle anderen größeren Sender mussten im Mai Verluste verzeichnen: RTL setzte seinen seit Februar anhaltenden Sinkflug fort und kam im Mai noch auf 13,4 Prozent Marktanteil (-0,2 Punkte). Da halfen auch die zuletzt guten Zuschauerzahlen für "Wer wird Millionär?" und das Finale von "Let's Dance" wenig.

Sat 1 entfernte sich im Mai wieder ein Stückchen weiter von der 10-Prozent-Marke und landete bei 9,1 Prozent Marktanteil - ein Minus von 0,4 Prozentpunkten. Außer am Montag, wo zurzeit "Der letzte Bulle" und "Josephine Klick" für gute Einschaltquoten sorgen, läuft es für die Münchner derzeit nicht gerade rund. Auch Pro Sieben läuft seiner Form weiter hinterher und erzielte im Mai unverändert 11,0 Prozent Marktanteil. Viele Primetime-Sitcoms schwächeln derzeit und verhindern eine bessere Quotenbilanz.

In der zweiten Liga konnte lediglich Kabel Eins ein wenig glänzen: Unter anderem das Europa-League-Finale und der Erfolg des Animationsfilms "Wall-E" an Christi Himmelfahrt bescherten dem Sender im Mai ein Plus von 0,3 Prozentpunkten auf 5,9 Prozent - der beste Wert seit August 2013. Vox verschlechterte sich im Mai um 0,1 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent Marktanteil, RTL 2 verlor 0,3 Prozentpunkte und beendet den Monat mit einem Marktanteil von 6,4 Prozent.

Ab Mitte Juni dürfte dann die Fußball-Weltmeisterschaft das TV-Programm beherrschen - und ARD und ZDF kräftige Zugewinne bescheren. dh

Meist gelesen
stats