Der TV-Markt im Juni ARD und ZDF heben dank der EM ab

Freitag, 01. Juli 2016
Für ARD und ZDF liegt das Glück auf dem Rasen
Für ARD und ZDF liegt das Glück auf dem Rasen
Foto: Fotolia/psdesign1
Themenseiten zu diesem Artikel:

ZDF ARD Sat.1 RTL ProSieben Kabel Eins VOX


ARD und ZDF waren im Juni dank der Fußball-Europameisterschaft die meistgesehenen Sender. Die private Konkurrenz liegt dagegen durchweg im Minus. Auch Sat 1 verzeichnete trotz der Ausstrahlung einiger Vorrundenspiele Verluste.
Das ZDF führt im Juni die Rangliste der TV-Sender mit 17,1 Prozent Marktanteil an - ein dickes Plus von 5,1 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat. Mit dem Achtelfinale der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Slowakei mit über 28 Millionen Zuschauern hatte das Zweite auch die meistgesehene Sendung des Monats im Programm. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war das ZDF mit 12,6 Prozent Marktanteil im Juni der meistgesehene Sender. Das Erste erzielte im vergangenen Monat einen durchschnittlichen Marktanteil von 16,0 Prozent (+3,9 Prozentpunkte), in der jungen Zielgruppe ging Das Erste mit 12,5 Prozent Marktanteil ebenfalls knapp hinter dem ZDF ins Ziel.

Bei den Privaten ging es im EM-Monat Juni um bestmögliche Schadensbegrenzung. RTL zielte mit Serien wie "Doctor's Diary" auf ein weibliches Publikum und konnte im Juni mit Shows wie einem Promi-Special von "Wer wird Millionär?" und dem Finale der Tanzshow "Let's Dance" punkten. Das Minus in der jungen Zielgruppe lag bei 1,8 Prozentpunkten. Im Gesamtpublikum fiel der Marktanteil um 1,5 Punkte auf 8,3 Prozent.

Am härtesten erwischte es Pro Sieben. Der Marktanteil des Entertainmentsenders, der im Juni vor allem auf Wiederholungen gesetzt hat, sackte in der Zielgruppe um 2,1 Prozentpunkte auf 8,8 Prozent ab. Sat 1 verzeichnete trotz der Übertragung von sechs Vorrundenbegegnungen ebenfalls mit deutliche Verluste und kommt unter dem Strich auf 7,7 Prozent Marktanteil - ein Minus von 1,5 Prozent. Im Gesamtpublikum ging es um 0,8 Prozent auf 6,6 Prozent Marktanteil abwärts. Die sicherlich nicht besonders günstigen EM-Rechte haben sich für Sat 1 also nicht bezahlt gemacht.

In der zweiten Liga konnte sich Kabel Eins noch am besten gegen die EM behaupten - unter anderem dank der starken Einschaltquoten für die zahlreichen Bud-Spencer-Filme in den vergangenen Tagen. Mit einem Minus von 0,4 Prozentpunkten auf 5,0 Prozent Marktanteil hielten sich die Verluste für den Sender in Grenzen. Vox sackte im Juni um einen vollen Prozentpunkt auf 5,9 Prozent Marktanteil ab, RTL 2 verliert 0,8 Punkte und kommt unter dem Strich auf 5,2 Prozent Marktanteil. dh

TV-Marktanteile im Juni

SenderZuschauer ab 3 Veränd.Zuschauer 14-49Veränd.
ARD16,03,912,54,9
ZDF17,15,112,66,8
RTL8,3-1,510,6-1,8
Sat 16,6-0,87,7-1,5
Pro Sieben4,4-1,08,8-2,1
Vox4,6-0,75,9-1,0
RTL 23,2-0,65,2-0,8
Kabel Eins3,6-0,45,0-0,4
Quelle: Media Control / Angaben in Prozent, Veränderung in Prozentpunkten


Meist gelesen
stats