Der TV-Markt im Januar RTLs Dschungel-Hoch fällt schwächer aus / ZDF startet stark ins Jahr

Montag, 02. Februar 2015
Die Teilnehmer und Moderatoren des Dschungelcamps 2015
Die Teilnehmer und Moderatoren des Dschungelcamps 2015
Foto: RTL/Stefan Menne

Auf die Januar-Quoten schaut man bei RTL traditionell besonders gern: Formate wie das Dschungelcamp oder "Der Bachelor" verschaffen dem Sender im ersten Monat des Jahres bei den jungen Zuschauern für gewöhnlich einen Höhenflug. Auch in diesem Jahr ist ein deutlicher Anstieg gegenüber den Vormonaten erkennbar - allerdings fällt dieser schwächer aus als in den vergangenen Jahren.
Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern standen am Ende 15,7 Prozent Marktanteil. Ein durchaus passabler Wert - allerdings verbuchten die Kölner vor Jahresfrist noch 1,8 Prozentpunkte mehr. Einer der Hauptgründe dafür dürfte sein, dass die diesjährige Ausgabe von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" im Vergleich zu früheren Staffeln eher mittelmäßig quotete. Auch "Der Bachelor" kommt derzeit nicht an die Vorjahreswerte heran, während sich "Deutschland sucht den Superstar" ordentlich schlägt. Doch bei RTL weiß man, was die Stunde geschlagen hat: Im Interview mit der "FAZ" sagte Senderchefin Anke Schäferkordt, dass man mehr eigene Inhalte brauche und mutiger werden wolle - "auch auf die Gefahr hin, dass das eine oder andere neue Format scheitert", so Schäferkordt. Die gute Nachricht für RTL ist, dass man beim jungen Publikum unangefochtener Marktführer bleibt. Pro Sieben verteidigte mit 10,6 Prozent den zweiten Platz, büßte im Vergleich zum Vorjahr allerdings 0,2 Prozentpunkte ein. Den umgekehrten Weg nahm Sat 1, das sich auf 9 Prozent steigern konnte (+ 0,2 Prozentpunkte). Ob in nächster Zukunft eine Steigerung möglich ist, wird unter anderem vom größten Projekt des Senders in diesem Jahr abhängen: Am 23. Februar startet mit "Newtopia" ein viel versprechendes Reality-TV-Format bei Sat 1.

Die Riege der Privatsender aus der zweiten Reihe führt Vox an - allerdings kann man dort mit 6,6 Prozent Marktanteil nicht zufrieden sein, zumal dieser Wert einen Rückgang um 0,3 Prozentpunkte im Vorjahresvergleich bedeutete. Ebenfalls deutlich bergab ging es für RTL 2, das einen halben Prozentpunkt abrauschte und bei 5,9 Prozent Marktanteil landete. Das Gleiche gilt für Kabel Eins, das auf 5,0 Prozent kam.

ZDF startet stark

Beim Gesamtpublikum gab es im Januar 2015 einen klaren Gewinner: Das ZDF verbuchte sehr gute 14,2 Prozent Marktanteil. Die Mainzer hatten zum Jahresauftakt einige Volltreffer im Programm, vor allem der Dreiteiler "Tannbach" kam mit jeweils deutlich über 6 Millionen Zuschauern sehr gut an. Der Aufschwung macht sich auch bei den werberelevanten Zuschauern bemerkbar, wo sich das ZDF auf 6,6 Prozent steigern konnte (+ 0,5 Prozentpunkte).

Bei der ARD zeigte der Pfeil hingegen nach unten: 11,3 Prozent Marktanteil bedeuteten ein Minus von 0,4 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Bei den jungen Zuschauern steht immerhin ein Plus von 0,1 Prozentpunkten: Hier verbuchte das Erste unter dem Strich 6,3 Prozent Marktanteil.

Dennoch reichte es für die ARD, um RTL wieder vom zweiten Platz des Gesamtrankings zu verdrängen. Die Kölner landeten im Januar folgerichtig nur auf Rang 3 - wohlgemerkt auch hier mit geringerem Dschungelcamp-Effekt: 11,2 Prozent Marktanteil sind rund anderthalb Prozentpunkte weniger als 2014. ire
Meist gelesen
stats