Deloitte beziffert Abstrahleffekte Facebook pusht die Weltwirtschaft

Mittwoch, 28. Januar 2015
Deloitte hat den Einfluss des sozialen Netzwerks auf die Wirtschaft untersucht
Deloitte hat den Einfluss des sozialen Netzwerks auf die Wirtschaft untersucht
Foto: Facebook
Themenseiten zu diesem Artikel:

Facebook Deloitte Unternehmensberatung


Mit der Bedeutung von Facebook für die Weltwirtschaft hat sich Deloitte auseinandergesetzt. Die Unternehmensberatung beziffert den weltweiten ökonomischen Effekt von Facebook auf sagenhafte 227 Milliarden Dollar - umgerechnet rund 200 Milliarden Euro.
Mit 100 Milliarden Dollar entfällt der Großteil davon auf die USA, Deutschland kommt auf 7 Milliarden Dollar. Auch die Jobs, die von Facebook induziert wurden, hat Deloitte berechnet. Rund 4,5 Millionen waren es weltweit 2014, davon 84.000 in Deutschland, schreiben die Autoren der Studie "Facebook's global economic impact", die die Unternehmensberatung im Auftrag von Facebook erstellt hat. In dreierlei Hinsicht löst Facebook laut Deloitte wirtschaftliche Effekte aus: Im Marketing als Instrument für große und kleine Werbungtreibende, um Konsumenten zu erreichen, als Plattform für die Entwicklung von Apps, die von anderen Firmen rund um Facebook aufgebaut wurden, und beim Thema Connectivity. Dahinter verbirgt sich beispielsweise der Verkauf von mobilen Devices, über die die derzeit 1,35 Milliarden Facebook-Nutzer miteinander in Verbindung treten.

Konkret machen die Autoren fünf Punkte aus, bei denen Facebook positive Effekte ausgelöst hat: Erstens erlaubt es die Plattform neuen und etablierten Firmen weltweit ihre Konsumenten auf lokaler, nationaler und globaler Ebene zu erreichen. Zweitens reduziert Facebook die Einstiegshürden, um Marketing zu betreiben, weil es für Firmen jeder Größe in der Lage ist, die Bekanntheit ihrer Marken zu steigern und Menschen zu finden, die sich für die Produkte und Services interessieren. Drittens unterstützt Facebook Unternehmen, weil es deren Aktivitäten bekannt machen kann. Viertens ermöglicht das Social Network das Entstehen neuer Ökosysteme wie zum Beispiel der App-Industrie. Und fünftens hilft es die Nachfrage nach mobilen Services und Intenrtdiensten zu steigern.

In einem 16-seitigen Anhang hat Deloitte die komplexe Methodik dargelegt. Unter anderem gehen die Autoren davon aus, dass die Onlinewerbeerlöse zu zwei Dritteln Shifts aus klassischen Medien sind, zu einem Drittel aber frisches Geld. pap
Meist gelesen
stats