Daten-Allianz Donata Hopfen wird CEO von Verimi

Donnerstag, 07. September 2017
Donata Hopfen führt Verimi
Donata Hopfen führt Verimi
© Björn-Arne Eisermann

Verimi nimmt Fahrt auf. Die im Mai initiierte Daten-Allianz der deutschen und europäischen Großkonzerne, die Ende des Jahres mit einem digitalen Generalschlüssel für das Internet einen Gegenpol zu den großen Login-Plattformen wie Facebook liefern will, bekommt mit Donata Hopfen jetzt auch eine prominente Chefin. 

Hopfen, derzeit noch Vorsitzende der Verlagsgeschäftsführung von Springers Bild-Gruppe, wird Anfang Oktober als CEO die Leitung von Verimi übernehmen. In dieser Funktion wird sie künftig die Führung und Entwicklung der branchenübergreifenden Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform verantworten. Neben den Initiatoren - namentlich der Allianz, Axel Springer, Daimler, der Deutschen Bank und dem Kartendienst Here - waren erst kürzlich mit der Deutschen Telekom, der Lufthansa und der Bundesdruckerei drei namhafte Unternehmen der Allianz beigetreten

Verimi will wie berichtet zum Jahreswechsel mit dem digitalen Generalschlüssel für das Internet an den Start gehen. Dieser soll künftig die Nutzung von Internetangeboten deutlich einfacher und sicherer machen. Damit verfolgt Verimi einen ähnlichen Ansatz wie die von RTL, Pro Sieben Sat 1 und United Internet initiierte Datenallianz. Beide wollen eine Art europäische Antwort auf die internationalen Plattformanbieter wie Google, Facebook, Amazon und Twitter sein, die ihre Nutzer aufgrund der Login-Pflicht ziemlich gut kennen, was sich freilich auch werblich ausschlachten lässt. 

Zudem darf das Bündnis als Reaktion auf die geplante E-Privacy-Verordnung verstanden werden, die 
wie berichtet die cookiebasierte Zielgruppenansprache über Targeting erheblich erschweren wird und strenge Opt-in-Verfahren vorsieht, was einen digitalen "Generalschlüssel“ für möglichst viele Webseiten sinnvoll erscheinen lässt. 

„Unser Anspruch ist es, in der Digitalisierung entscheidender Industrien eine aktive Rolle zu spielen. “
Donata Hopfen
Hopfen bringt reichlich Digital-Erfahrung mit. Bevor die 41-Jährige 2014 zur 
Vorsitzenden der Bild-Verlagsgeschäftsführung aufstieg, baute sie von 2010 bis 2014 als Geschäftsführerin von Bild Digital die digitalen Aktivitäten der Gruppe aus. Vor allem an der Einführung des Bezahlangebots BILDplus wirkte sie maßgeblich mit. Zuvor hatte die Betriebswirtin als General Manager von BILDmobil, im Geschäftsführungsbereich Elektronische Medien bei Axel Springer, als Business Manager bei BILD.T-Online und bei Accenture gearbeitet. Ihr Wechsel zu Verimi führt bei Axel Springer zu einer neuen Verlagsstruktur. Die Aufgaben von Hopfen werden auf Stephanie Caspar und Christian Nienhaus verteilt
Caspar Nienhaus 2017
Bild: Axel Springer

Mehr zum Thema

Axel Springer Stephanie Caspar verantwortet Digitalaktivitäten, Christian Nienhaus Print

Christian Sewing, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, glaubt, dass Hopfen genau die richtige für den Posten ist. "Sie steht als Geschäftsführerin für den Willen von Verimi, zu einem echten europäischen Plattformanbieter zu werden", sagt Sewing. Hopfen geht ihre neue Herausforderung wie gewohnt mit reichlich Elan an: "Es ist meine feste Überzeugung, dass wir im globalen Wettbewerb mit Verimi und dem klaren Commitment des Verimi-Gesellschafterkreises die einzigartige Chance haben, zum ersten Mal einen Deutschland- und Europa-weiten Standard für nutzerfreundliche digitale Geschäftsmodelle zu etablieren", sagt Hopfen. Der Anspruch sei es, in der Digitalisierung entscheidender Industrien "eine aktive Rolle zu spielen". mas 

Digital-Marketing im Fokus

Jetzt jede Woche verstärkt in HORIZONT Print! Interesse? Dann am besten gleich unser aktuelles Testlesen-Angebot mit Digital-Marketing-Fokus nutzen. Hier geht´s zur Bestellung

Meist gelesen
stats