Darts WM Sport 1 erzielt Rekordreichweite im TV und knackt Millionenmarke mit Facebook-Stream

Dienstag, 03. Januar 2017
Michael van Gerwen krönte sich zum neuen Darts-Weltmeister
Michael van Gerwen krönte sich zum neuen Darts-Weltmeister
© Getty Images

Sport 1 zieht eine positive Bilanz der gestern zuende gegangenen Darts WM: Im TV konnte der Sender die Rekordwerte aus dem Vorjahr erneut steigern. Und auch mit der Reichweite der Facebook-Livestreams zeigt man sich in Ismaning zufrieden.
Die durchschnittliche Reichweite im Gesamtpublikum betrug 480.000 Zuschauer, was einem Marktanteil von 2,1 Prozent entspricht. In der von Sport 1 definierten Kernzielgruppe der männlichen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten im Schnitt 180.000 Personen ein (Marktanteil: 4,9 Prozent). Damit hat Sport 1 die Werte aus dem Vorjahr übertroffen: Bei der Weltmeisterschaft 2015/16 betrug die duchschnittliche Sehbeteiligung 460.00 Zuschauer und 2,0 Prozent Marktanteil, in der Kernzielgruppe waren es 4,6 Prozent.
Außerdem gelang es Sport 1, im Turnierverlauf sechsmal die Marke von einer Million Zuschauern zu knacken. Der erfolgreichste Turniertag war dabei der letzte: Das Traumfinale zwischen Michael van Gerwen und Gary Anderson, in dem der Niederländer sich mit 7:3 gegen den schottischen Titelverteidiger durchsetzte, verfolgten im Schnitt 1,48 Millionen Zuschauer, in der Spitze waren 1,95 Millionen. Der Gesamtmarktanteil lag damit bei 4,8 Prozent. Die Höchstwerte aus dem Vorjahr, als Sport 1 ebenfalls mit dem Finale im Schnitt 1,36 und in der Spitze 1,86 Millionen Zuschauer erreicht hatte, wurde damit übertroffen. In der Kernzielgruppe verzeichnete Sport 1 mit der Übertragung des diesjährigen Finales gar 11,5 Prozent Marktanteil.  Im Internet übertrug der Streamingdienst DAZN die Darts-WM mit deutschem Kommentar. Das Unternehmen aus der britischen Perform Group hat sich kürzlich die Online-Rechte an der Weltmeisterschaft und weiteren Darts-Turnieren gesichert. Dafür zeigte Sport 1 sämtliche Sessions des Turniers als kostenpflichtigen Livestream mit englischem Originalkommentar - und per Live-Video auf Facebook. Insgesamt bot Sport 1 seinen Facebook-Fans 23 verschiedene Live-Streams an, die auf eine durchschnittliche Reichweite von rund 1,4 Millionen Nutzern kamen.

Auch auf Facebook brachte der Finaltag die höchsten Reichweiten: Insgesamt erreichte Sport 1 mit dem Live-Video 1,9 Millionen Nutzer (also Menschen, die den Stream in ihrem Newsfeed gesehen haben). Die Zahl der tatsächlichen Abrufe lag bei rund 442.000, in der Spitze waren über 12.000 Personen dabei. Die Gesamtzahl der Interaktionen - Likes, Shares, Kommentare - lag bei rund 19.200.

"Anfangs belächelt, fasziniert Darts inzwischen auch hier eine große und weiter wachsende Fangemeinde. Die WM rund um Weihnachten und Neujahr hat inzwischen Kultstatus, wie unsere Rekord-Quoten eindrucksvoll unterstreichen", sagt Olaf Schröder, Vorsitzender der Sport1-Geschäftsführung. "Mit unserer 360-Grad-Berichterstattung in TV, Online, Mobile, Radio und Social Media bieten wir dem Dartsport auch in Zukunft die große mediale Bühne, die er verdient." ire
Meist gelesen
stats