„Darmstädter Zeitung“ Das ehrgeizige Gratis-Blatt von Helmut Markwort

Donnerstag, 25. Juli 2013
Die neue "Darmstädter Zeitung".
Die neue "Darmstädter Zeitung".

Startschuss für das neue kostenlose Wochenblatt "Darmstädter Zeitung" (DaZ). Ab September geht der Titel mit einer Auflage von 90.000 Exemplaren ins Rennen und löst die monatlich erscheinende "Zeitung für Darmstadt" ab. Die sechs Gesellschafter der "DaZ" wollen den Spagat zwischen einer klassischen Tageszeitung und anspruchslosen Werbeblättern bewältigen und sogar dem "Darmstädter Echo" als führende Tageszeitung Konkurrenz machen. Zum Gesellschafterkreis zählen bekannte Namen wie der "Focus"-Gründer und Medienunternehmer Helmut Markwort, Anzeigenblatt-Urgestein Horst Vatter und Privatfunk-Pionier Klaus-Jürgen Hoffie.

"Es gibt Anzeigenblätter, die niemand haben will. Wir möchten die Darmstädter Zeitung so gut machen, dass sich die Leute beschweren, falls mal eine Ausgabe im Briefkasten fehlt", beschreibt Ulrich Diehl, Mit-Gesellschafter und Geschäftsführer der eigens gegründeten Markplatz Medien, den Anspruch der Wochenzeitung.

Das Blatt bleibt gratis und will beim Leser durch aktuelle Berichterstattungen aus den Bereichen Lokales, Kommunalpolitik, Sport und Kultur punkten. Auf der anderen Seite soll der regionale Werbemarkt belebt und den Anzeigenkunden durch die Zusammenarbeit mit anderen Kostenlos- und Heimatzeitungen finanzielle Anreize geboten werden. hor

Meist gelesen
stats