DVB-T2 HD HD-Antennenfernsehen startet Probebetrieb

Montag, 30. Mai 2016
Das Fernsehen mit DVBT wird bald noch schärfer
Das Fernsehen mit DVBT wird bald noch schärfer
Foto: Colourbox
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medienanstalten Antenne Satellit DVB-T2 DVB-T


Bald gibt es HD-Fernsehen nicht nur über Kabel und Satellit, sondern auch über Antenne. Wie die von Sendern und Medienanstalten getragene Initiative DVB-T2 HD in München mitteilte, startet der Probebetrieb am 31. Mai mit sechs Programmen.
Zu empfangen sind die Sendungen zunächst in etwa zwei Dutzend Großstädten. Um die Signale zu entschlüsseln, sind neue Settop-Boxen notwendig - alte DVB-T-Empfänger und -Fernseher können das nicht. Anfangs werden nur ARD, ZDF, RTL, Sat 1, Pro Sieben und Vox ausgestrahlt. Die Privatsender sind während des knapp einjährigen Probebetriebs verschlüsselt, aber kostenlos zu empfangen. Danach müssen die Zuschauer dafür zahlen. In Deutschland schauen rund 90 Prozent der Haushalte über Satellit und Kabel fern. dpa
Meist gelesen
stats