Comscore-Studie Yahoo mit mehr Zugriffen als Google

Freitag, 23. August 2013
Marissa Mayer trat im Juli 2012 als Yahoo-Chefin an
Marissa Mayer trat im Juli 2012 als Yahoo-Chefin an


Achtungserfolg für Yahoo: Der etwas in die Jahre gekommene Internetpionier war laut einer Comscore-Auswertung im Juli 2013 erstmals seit zwei Jahren wieder das beliebteste Online-Angebot in den USA - noch vor Google. Das wird insbesondere CEO Marissa Mayer freuen, die vor zwei Jahren von dem Suchmaschinengiganten zu Yahoo wechselte, und seither um eine Strategie für das Unternehmen kämpft.
Die Top-10-Sites in den USA im Juli laut Comscore (Quelle: Comscore Media Metrix)
Die Top-10-Sites in den USA im Juli laut Comscore (Quelle: Comscore Media Metrix)
Insgesamt zählte das Yahoo-Netzwerk im Juli 196,5 Millionen Besucher - die 38 Millionen Zugriffe der Blogging-Plattform Tumblr, die Yahoo Mitte des Jahres für 1,1 Milliarden Dollar gekauft hat, sind hierbei noch nicht einmal eingerechnet. Google kommt mit insgesamt 192,3 Millionen Zugriffen auf Rang zwei des Rankings, es folgen Microsoft (179,6 Millionen), Facebook (142,3 Millionen) und AOL (117,4 Millionen). Was genau Yahoo den Platz an der Sonne verschafft hat, erläutert die Comscore-Erhebung nicht näher. Dort wird lediglich ausgeführt, welche Branchen im Juli in den USA besonders boomten: Der Schulbeginn verhalf insbesondere Mode-, Accessoires- und Konsumgüterseiten zu einem Hoch.

Auch wenn die Studie wohl nur eine Momentaufnahme ist: Marissa Mayer wird sich die Zahlen womöglich übers Bett hängen. In der jüngeren Vergangenheit war im Zusammenhang mit Yahoo höchsten von Umsatz- und Nutzerrückgang die Rede - eine Entwicklung, die auch nach Mayers Antritt als CEO im Juli 2012 zunächst nicht endete. Unter Mayers Führung konzentrierte sich Yahoo besonders auf die Mobile-Sparte, was sich etwa im Tumblr-Kauf ausdrückte. ire
Meist gelesen
stats