Community Ströer schluckt Stayfriends

Mittwoch, 06. April 2016
Stayfriends wurde bereit 2002 gegründet
Stayfriends wurde bereit 2002 gegründet
Foto: Screenshot Stayfriends.de
Themenseiten zu diesem Artikel:

Ströer United Online Jeff Goldstein Karsten Giernalczyk


Ströer ist weiter in Kauflaune. Der sich zum digitalen Medienkonzern wandelnde Außenwerber übernimmt die Schulfreunde-Community Stayfriends. Das geht aus einer Mitteilung der Stayfriends-Mutter United Online hervor.
Ströer legt für die Community 16 Millionen Euro auf den Tisch, wobei der Kauf Barmittel in Höhe von 6,5 Millionen Euro von Stayfriends beinhaltet. United Online hatte die Community 2004 übernommen. Der Verkauf folge der Strategie des Unternehmens, sich von seinem Social-Media-Beteiligungen zu trennen, teilt Jeff Goldstein, Interimschef von United Online mit. Bereits im vergangenen August hatte sich der Konzern von Classmates getrennt. Stayfriends, gegründet 2002, ist eine Online-Community der ersten Stunde. Karsten Giernalczyk, Gründer von ADsonic und langjähriger Marketingchef von StayFriends, bezeichnet das auf den ersten Blick relativ bedeutungslose Netzwerk in einem Gastbeitrag für Online Marketing Rockstars als "Hidden Champion". 2015 habe Stayfriends trotz fallender Tendenz immer noch 19 Millionen Euro Umsatz und sieben Millionen Euro Gewinn gemacht. Außerdem bekommt Ströer mit dem Netzwerk Zugriff auf 32 Millionen Nutzerprofile, davon rund 15 Millionen in Deutschland. dh
Meist gelesen
stats