Castingshow Finale von "Germany's Next Topmodel" wird in New York aufgezeichnet

Dienstag, 26. Mai 2015
Die Jury von "Germany's next Topmodel" um Heidi Klum konnte gestern keine Siegerin küren
Die Jury von "Germany's next Topmodel" um Heidi Klum konnte gestern keine Siegerin küren
Foto: Pro Sieben
Themenseiten zu diesem Artikel:

Germany's Next Topmodel ProSieben Castingshow


Pro Sieben verlegt das Finale der Castingshow "Germany's Next Topmodel" nach New York. Die letzte Liveshow in Mannheim musste am 14. Mai nach einer Bombendrohung abgebrochen werden. Die Sendung wird am kommenden Donnerstag, 28. Mai um 20.15 Uhr ausgestrahlt.
Aufgrund des kurzen Planungsvorlaufes werde man "eine andere, neue Form für das Finale wählen, als ursprünglich in Mannheim geplant", hatte der Sender kurz nach dem abgebrochenen Finale in Mannheim mitgeteilt. In der Show werden die drei letzten Kandidatinnen Anuthida, Vanessa und Asja "von einem großen Familien- und Freundeskreis im Publikum unterstützt", kündigt Pro Sieben an. Der Rahmen der Sendung dürfte also wesentlich kleiner ausfallen als bei der ursprünglichen Liveshow. Wo das Finale in New York genau über die Bühne geht, teilte der Sender nicht mit. Da die Sendung aufgezeichnet wird, dürfte die größte Gefahr für das neue Finale nicht die Sicherheit der Zuschauer und Kandidaten sein, sondern die Geheimhaltung. Pro Sieben hat daher bereits an die Medien appelliert, die Siegerin nicht vor Ende der Sendung am 28. Mai bekannt zu geben, selbst wenn der Name vorher an die Medien durchsickern sollte. 

Die Siegerin von "Germany's Next Topmodel 2015" erhält erstmals ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Euro und einen mit 250.000 Euro dotierten Modelvertrag. Außerdem erscheint die Siegerin ein zweites Mal auf dem Cover von "Cosmopolitan". Die Juni-Ausgabe der Zeitschrift war wegen des abgebrochenen Finales mit drei unterschiedlichen Covern erschienen. dh
Meist gelesen
stats