Burda Vermarkter BCN holt Ex-Saatchi-Chef Michael Samak

Donnerstag, 13. Februar 2014
Michael Samak (Bild: Hubert Burda Media)
Michael Samak (Bild: Hubert Burda Media)


Jobwechsel von Mediaagenturen auf die Medienseite gibt es häufiger - von Werbeagenturen zu Vermarktern seltener. Michael Samak, bis vergangenen Herbst CEO von Saatchi & Saatchi Deutschland, führt es jetzt vor. Er geht zu Burda Community Network (BCN), der Vermarktungstochter des Münchner Großverlages. Dort übernimmt der 45-Jährige Mitte April den Posten des Directors Client Services, als Nachfolger von Markus Spangler, der die Leitung des Münchener Verkaufsbüros des "Spiegel" übernehmen wird. Samak wird dann an BCN-Chef Andreas Schilling berichten.

In seiner neuen Funktion wird Samak die Direktkontakte zu den werbungtreibenden Unternehmen verantworten. Diese werden für Verlage zunehmend wichtiger - als Gegengewicht zum immer mehr von Einkaufskonditionen bestimmten Agenturgeschäft. Dagegen wollen die Vermarkter in der sich fragmentierenden Medienlandschaft als crossmediale Berater und durch Direktgeschäfte mit Kunden punkten.

Was sich Burda von der Verpflichtung Samaks verspricht und weitere Hintergründe lesen Abonnenten in der HORIZONT-Ausgabe 7/2014, die am Donnerstag, 13. Februar 2014 erscheint. rp
Meist gelesen
stats