Burda Philipp Welte setzt Burkhard Graßmann an die Spitze des BCN

Dienstag, 06. Dezember 2016
Bekommt mehr Verantwortung: Burda-Manager Burkhard Graßmann
Bekommt mehr Verantwortung: Burda-Manager Burkhard Graßmann
Foto: Burda

Der Burda-Vermarkter BCN hat einen neuen Chef: Burkhard Graßmann. Die beiden Geschäftsführer Michael Samak und Stefan Zarnic behalten ihre Posten - als Sprecher des Führungsgremiums ist Graßmann aber die neue Nummer 1. Gleichzeitig bleibt der ehemalige Vorstand von T-Online CEO der Burda News Group, zu der unter anderem „Focus“ und „TV Spielfilm“ gehören.

Was steckt hinter der Personal-Rochade?

Samak und Zarnic, die von Saatchi & Saatchi beziehungsweise Interactive Media zu Burda kamen, lösten Anfang des Jahres Andreas Schilling ab. Die beiden machen wohl einen guten Job - konnten aber nicht verhindern, dass Burda in diesem Jahr empfindlich Marktanteile im Werbegeschäft verlor. Das darf nicht so bleiben, sagt Burda-Vorstand Philipp Welte, und setzt mit Graßmann nun einen seiner profiliertesten Manager an die Spitze des Vermarkters. Die Zielvorgabe ist unmissverständlich: Das BCN soll und muss im nächsten Jahr Marktanteile zurückgewinnen.
Michael Samak und Stefan Zarnic
Michael Samak und Stefan Zarnic (Bild: Burda)
Entscheidend dafür ist das Geschäft mit den Mediaagenturen, das nach wie vor weit über 80 Prozent zu den Gesamterlösen beiträgt. Um diesen Bereich soll sich nun Graßmann persönlich kümmern. Und Samak und Zarnic? Samak verantwortet als Geschäftsführer den Bereich „Client Services“, Stefan Zarnic ist der Mann fürs Digitalgeschäft - das angesichts von Programmatic und Native Advertising an Komplexität und Bedeutung gewinnt.

Gelingt dem BCN unter Graßmann die Rückkehr zu alter Stärke? Burda-Vorstand Philipp Welte ist zuversichtlich und sagt im Gespräch mit HORIZONT Online: „Burkhard Graßmann ist ein hoch kompetenter Manager, der im Hause und im Markt ein hervorragendes Standing genießt. Wir brauchen eine erfahrene Führungspersönlichkeit beim BCN, die das Unternehmen integriert und die Richtung vorgibt. Deshalb wird Burkhard Graßmann auch Sprecher der Geschäftsführung.“ 

Burkhard Graßmann kam im Mai 2011 zu Burda. Davor war er drei Jahre CEO von Payback. Bekannt geworden ist er als Manager der Telekom, wo er unter anderem CMO von T-Online war und den Vermarkter Interactive Media aufbaute. Als Chef von Burda News leitet Graßmann mit „Focus“ den umsatzstärksten Werbeträger der Münchner - und ist ab sofort für die Vermarktung aller Burda-Titel zuständig. js

Meist gelesen
stats