Bundesliga-Auftakt So lief das Fußball-Wochenende bei ARD, Sky und Bild

Montag, 12. August 2013
Seit dem Wochenende rollt in der Bundesliga wieder der Ball
Seit dem Wochenende rollt in der Bundesliga wieder der Ball


Die Kommentatoren sind sich einig: Hertha BSC, das Eintracht Frankfurt mit 6:1 vom Platz fegte, ist der große Gewinner des 1. Bundesliga-Spieltags. Doch es gibt noch einen zweiten Sieger: Den Fußball-Fan. Denn noch nie war es einfacher, alle Tore der Fußball-Bundesliga live oder in der Zusammenfassung präsentiert zu bekommen. Wie haben die Zuschauer das Fußball-Wochenende bei ARD, Sky und Bild verfolgt? Ein Rückblick. Es war ein Tagessieg mit Ansage: Die Begegnung zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach war am Freitag die mit Abstand zuschauerstärkste Sendung. Die Free-TV-Übertragung in der ARD verfolgten insgesamt 7,39 Millionen Zuschauer, was einen Marktanteil von starken 27,4 Prozent bedeutete. In der jungen Zielgruppe war die Partie ebenfalls das Maß aller Dinge: 2,13 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 sahen das 3:1 der Bayern gegen die "Fohlen" und sorgten so für einen Marktanteil von 23,3 Prozent. Sky verbuchte mit durchschnittlich 570.000 Zuschauern ebenfalls einen ordentlichen Zuspruch der Abonnenten.

Für die ARD folgte nach den Traumquoten vom Vorabend am Samstag ein kleiner Dämpfer: 4,25 Millionen Zuschauer und 26,7 Prozent Marktanteil bedeuten für die "Sportschau" allenfalls einen durchschnittlichen Wert. Dennoch reichte es zu Platz zwei in der Zuschauergunst hinter der "Tagesschau". Das ZDF hingegen konnte zu später Stunde auftrumpfen: Die Jubiläumsausgabe des "Aktuellen Sportstudios" - die Sendung wurde 50. Jahre alt - lockte insgesamt 2,75 Millionen Zuschauer an und kam so auf einen Marktanteil von 15,7 Prozent.

Zufrieden kann auch Sky mit dem weiteren Fußball-Wochenende sein: Die Konferenzschaltung am Samstag verfolgten insgesamt 1,07 Millionen Zuschauer, die Partie um 18.30 Uhr sahen noch 590.000 Menschen. Die Spiele am Sonntag lockten 440.000 bzw. 630.000 Zuschauer an. Und dann gab es da ja noch die mit Spannung erwartete "Internet-Sportschau" in der neuen App von Sky Sport News HD: Die jeweils mindestens vier Minuten langen Zusammenfassungen schlugen mit gut 45 Minuten am Samstag bzw. 20 Minuten am Sonntag zu Buche. Reger Zuspruch der Nutzer schien hier vorprogrammiert, stand die App doch bereits einen Tag nach ihrer Veröffentlichung auf Platz 7 der Downloadcharts im App-Store. Auf Anfrage möchte sich Sky jedoch nicht zu den Abrufzahlen äußern. Die wirklich spannende Frage wäre natürlich, wie viele Neu-Kunden sich auch die Premium-Dienste der App für monatlich 4,49 Euro heruntergeladen haben.

Das Wochenende gab auch den Startschuss für Bundesliga bei Bild, den bis zu sechsminütigen Zusammenfassungen aller Partien des Spieltags via bild.de. Die eine Stunde nach Abpiff verfügbaren Videos haben zwar gegenüber der Sky-App den Nachteil, dass sie zeitlich etwas hinterherhinken. Aber dafür kann der Fan die Reihenfolge der Clips selbst bestimmen. Bei Axel Springer blickt man zufrieden auf das Premieren-Wochenende zurück: Alles sei technisch reibungslos gelaufen, auch die Reaktionen der User fielen wohlwollend aus, wie ein Unternehmenssprecher auf Nachfrage erklärt. Doch auch hier gilt: Zahlen bekommt man vorerst nicht.

Den Abschluss des 1. Bundesliga-Spieltags bildete die neu etablierten Zusammenfassungen, welche die Redaktion der "Sportschau" für die 3. Programme der ARD produziert. Am Sonntag schalteten nach Angaben der Sendeanstalt insgesamt 3,12 Millionen Zuschauer das einheitliche Angebot ein. ire
Meist gelesen
stats