Brand Media Hilleken Zeineddine und Roberto Sprengel übernehmen Geschäftsführung

Dienstag, 29. September 2015
Hilleken Zeineddine und Roberto Sprengel werden Geschäftsführer von Brand Media
Hilleken Zeineddine und Roberto Sprengel werden Geschäftsführer von Brand Media
Foto: Jalag / Brand Media
Themenseiten zu diesem Artikel:

Roberto Sprengel Helma Spieker Ingo Kohlschein Jalag


Gut vierWochen, nachdem der Abgang von Helma Spieker zum Jahresende bekannt wurde, benennt Brand Media eine neue Geschäftsführung: Mit Hilleken Zeineddine und Roberto Sprengel wird der Jalag-Vermarkter auch künftig von einer Doppelspitze geführt.
Beide treten die neue Aufgabe am 1. Oktober an. Spieker wird zum selben Zeitpunkt die Brand-Media-Geschäftsführung abgeben und bis Ende des Jahres laufende Projekte an ihre Nachfolger übergeben, ehe sie Anfang 2016 schließlich in die Geschäftsleitung von Bauer Advertising wechselt. Ingo Kohlschein, bislang Co-Chef des Vermarkters und seit kurzem Publishing-Vorstand der Ganske-Gruppe, wird weiterhin die Rolle des Gesellschaftervertreters für den Jalag wahrnehmen. Sprengel, 51, ist seit 1995 beim Jalag und bei Brand Media. Bislang leitete er als Director Brand Management den Bereich Premium Luxus. Zeineddine kam 2013 zu Brand Media. Die 35-Jährige verantwortet den Bereich Frauen Premium, ebenfalls als Director Brand Management. Beide seien erstklassige Experten und Ansprechpartner für die Kunden von Brand Media, so Kohlschein. "Mit ihnen werden wir die erfolgreiche Entwicklung im Sinne unserer Marktpartner fortsetzen."
Helma Spieker

Mehr zum Thema

Jalag / Medweth Helma Spieker verlässt Vermarkter Brand Media

Brand Media vermarktet seit 2011 die Jalag-Zeitschriften, darunter "Für Sie", "Petra" und "Der Feinschmecker". Das Unternehmen war seinerzeit als Joint-Venture mit der Media Group Medweth gegründet worden. Im August hatte Jalag die Anteile des Business Partners an Brand Media übernommen. Wie die Arbeitsteilung zwischen den Gründungspartnern künftig aussieht, ist noch unklar. "Ich bin zuversichtlich, dass wir zeitnah eine Lösung im Sinne des Marktes und der Erwartungen der Anzeigenkunden finden", so Kohlschein. ire
Meist gelesen
stats