Medientage München Die besten Sprüche

Donnerstag, 23. Oktober 2014
Hatte die Lacher beim TV-Gipfel auf seiner Seite: Klaas Heufer-Umlauf
Hatte die Lacher beim TV-Gipfel auf seiner Seite: Klaas Heufer-Umlauf
Foto: Foto: Medientage München
Themenseiten zu diesem Artikel:

Medientage München Branchenevent


Unter dem Motto "Kein Spaziergang – Wege zur digitalen Selbstverständlichkeit" diskutieren bei den Medientagen München 2014 Branchen-Experten in rund 80 Panels drei Tage lang über die Trend-Themen der Kommunikationsbranche. Besonders im Gedächtnis bleiben häufig die Bonmots der Diskutanten. HORIZONT hat die besten Zitate von den Medientagen zusammengestellt.
„Das Leistungsschutzrecht könnte der politische Flop des Jahres werden.“
Frank Thomsen, Ressortleiter Deutschland "Stern"
Frank Thomsen (re.), Ressortleiter Deutschland "Stern" auf den Medientagen
Frank Thomsen (re.), Ressortleiter Deutschland "Stern" auf den Medientagen (Bild: Foto: Medientage München)
„Ihr wollt jegliche Sicherheit und uns keine geben!“
Matthias Dang, Geschäftsführer IP Deutschland, zu Agenturen und Kunden
„Wenn wir über Leistungsschutzrechte sprechen, dann sprechen wir auch darüber, ob das Geld am Ende zu den Kreativen fließt oder zu denen, die ein Geschäftsmodell aus dem jeweiligen Angebot machen.“
Matthias Lausen, Geschäftsführer Institut für Urheber- und Medienrecht
Matthias Lausen, Geschäftsführer Institut für Urheber- und Medienrecht
Matthias Lausen, Geschäftsführer Institut für Urheber- und Medienrecht (Bild: Foto: Medientage München)
 
„Wir waren die neuen Jungs im Block, seit Netflix sind wir das nicht mehr.“
Gary Davey, Executive Vice President Programming, Sky Deutschland
„Es gibt wohl niemanden, der behauptet, das Leistungsschutzgesetz sei gut formuliert. “
Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts
Andreas Mundt im Gespräch mit Hans-Werner Kilz und Hans-Peter Siebenhaar
Andreas Mundt im Gespräch mit Hans-Werner Kilz und Hans-Peter Siebenhaar (Bild: Foto: Medientage München)
„Nicht nur wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, auch wer zu früh kommt.“
Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender, zu Investitionen ins Digitale
„Wenn ich alleine hier wäre, würde ich einen Hammerschlag der Freiheit machen.“
Horst Seehofer, Bayerischer Ministerpräsident, zur Medienregulierung
Horst Seehofer bei der Eröffnung der Medientage München
Horst Seehofer bei der Eröffnung der Medientage München (Bild: Foto: Medientage München)
 
„Der Zuschauer ist unbarmherziger geworden, in seiner Abneigung und Zuneigung.“
Wolfgang Link, Vorsitzender der Geschäftsführung, Pro Sieben Sat 1 TV Deutschland
„Keiner weiß, was das Publikum will, auch nicht das Publikum.“
Gary Davey, Executive Vice President Programming, Sky Deutschland
Sky-Programmchef Gary Davey
Sky-Programmchef Gary Davey (Bild: Foto: Medientage München)
 
„Die Herausforderung ist es, die Glaubensbekenntnisse aus den Marketingkonferenzräumen raus zu bekommen.“
Oliver Roth, Geschäftsführender Gesellschafter von Pilot, zu fehlenden Wirkungsnachweisen bei Onlinevideo
„Die Leute picken wie Trüffelschweine die Qualität aus dem Programm.“
Nico Hofmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Ufa Fiction
Nico Hofmann,  Vorsitzender der Geschäftsführung, Ufa Fiction
Nico Hofmann, Vorsitzender der Geschäftsführung, Ufa Fiction (Bild: Foto: Medientage München)
„Meiner Mutter ist es egal, dass Fernsehen aus dem Internet kommt. Sie wusste auch vorher nicht, dass es aus der Buchse kommt.“
Klaas Heufer-Umlauf
„Eigentlich zahlen wir den Laden hier, also hört mal zu. “
Uwe Storch, Head of Media, Ferrero
Ferrero-Media-Chef Uwe Storch
Ferrero-Media-Chef Uwe Storch (Bild: Foto: Medientage München)
 
„Der Zuschauer will nach der Arbeit manchmal nichts anderes, als eine Stunde mit toten Augen WDR zu sehen. “
Klaas Heufer-Umlauf
„So alt, dass ich die Erfindung des Fernsehens beschreiben könnte, bin ich nun auch wieder nicht. “
Friedrich von Thun, Schauspieler
Friedrich von Thun, Schauspieler
Friedrich von Thun, Schauspieler (Bild: Foto: Medientage München)
„Wenn alle die, die Arte gut finden, auch Arte schauen würden, dann würde RTL schlecht da stehen. “
Florian Hager, stellvertretender Programmdirektor Arte
„Natürlich müssen wir mehr über unsere Leser wissen, aber wir dürfen sie nicht ausspähen. Deshalb sollten wir diesen digitalen Imperialismus nicht gut heißen. Das war noch nie eine nette politische Art. “
Bascha Mika, Chefredakteurin "Frankfurter Rundschau"
Bascha Mika, Chefredakteurin "Frankfurter Rundschau"
Bascha Mika, Chefredakteurin "Frankfurter Rundschau" (Bild: Foto: Medientage München)
 
„Es ist bei Youtube auch nicht immer der Punkrock, den man erwartet hat. “
Klaas Heufer-Umlauf
„Es ist offenbar ein Trend, dass die globalen Playern sagen, was juckt uns die nationale Gesetzgebung? Da werden Probleme einfach weggelächelt.“
Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs Pro Sieben Sat 1 Media
Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs Pro Sieben Sat 1 Media
Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs Pro Sieben Sat 1 Media (Bild: Foto: Medientage München)
„Adam fragt Eva: Liebst du mich? Eva antwortet: Ja, wen sonst? Bei der Bewegtbildwährung der AGF ist es genauso: Es gibt nun mal keine Alternative. “
Uwe Storch, Head of Media Ferrero und OWM-Vorstandsmitglied
„Wem die Götter schaden wollen, dem schenken sie 30 Jahre Erfolg. Bei den Tageszeitungen waren es 60 Jahre - und genau deshalb tun wir uns heute auch so schwer. “
Johannes Rohde, Leiter Unternehmensentwicklung "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ)
Johannes Rohde, Leiter Unternehmensentwicklung "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ)
Johannes Rohde, Leiter Unternehmensentwicklung "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ) (Bild: Foto: Medientage München)
Meist gelesen
stats