Börse Online Wirtschaftstitel bekommt Relaunch

Donnerstag, 19. September 2013
Börse Online mit überarbeitetem Cover
Börse Online mit überarbeitetem Cover

Am heutigen Donnerstag erscheint die überarbeitete "Börse Online" aus dem Finanzen Verlag. Der Verlag von Frank B. Werner hatte den Titel im Januar von Gruner + Jahr übernommen. Mit dem Relaunch werden die Ergebnisse einer Leserbefragung umgesetzt. Dem trägt die neue Heftstruktur sowie der größere Umfang Rechnung. Neue Serien und Rubriken sollen "Börse Online" noch informativer machen. Alternative Geldanlagen in Form klassischer Sammlerobjekte werden in einer eigenen Rubrik vorgestellt. Auf der "Schwarzen Liste" warnen Redakteure ausdrücklich vor bestimmten Investments. Das modernere Layout soll für bessere Lesbarkeit sorgen.

Der Relaunch wird mit Aktionen in der Wirtschaftspresse beworben, unter anderem mit einer Printkampagne, die in "Wirtschaftswoche", "Handelsblatt" sowie den Finanzen-Verlag-Titeln "Euro" und "Euro am Sonntag" läuft, und unter dem Motto "Nichts für Anfänger" steht.

"Nach der erfolgreichen Übernahme demonstrieren wir mit den Investitionen in den Relaunch, dass wir von der profitablen Zukunft von Wirtschafts- und Finanzpublikationen überzeugt sind", sagt Verlagsleiterin Daniela Glocker. Ende September soll zudem der Internetauftritt Boerse-Online.de modernisiert werden.

"Börse Online" hat zuletzt massiv Auflage verloren. Im 2. Quartal 2012 verkaufte das Heft noch 60.964 Exemplare, im 2. Quartal diesen Jahres waren es nur noch 31.743 Stück. Grund für den starken Rückgang war unter anderem eine Einstellung der Bordexemplare, die vor einem Jahr noch 15.734 Stück zur Auflage beitrugen. Auch die Sonstigen Verkäufe hat der Finanzen Verlag deutlich reduziert. Der Einzelverkauf ist mit 6.199 Exemplaren dagegen nahezu stabil geblieben.

Doppelseite aus der neuen Ausgabe von "Börse Online"
Doppelseite aus der neuen Ausgabe von "Börse Online"
Meist gelesen
stats