Böhmermanns famose Rückkehr Warum sich der "Blassedünnejunge" nackt mit Merkel ins Bett legt

Freitag, 26. August 2016
Jan Böhmermann hat sich mit einem neuen POL1Z1STENS0HN-Musikvideo aus der Sommerpause zurückgemeldet
Jan Böhmermann hat sich mit einem neuen POL1Z1STENS0HN-Musikvideo aus der Sommerpause zurückgemeldet
Foto: ZDF/Screenshot Youtube

Die Sommerpause war lang. Und dennoch ist in Politik, Gesellschaft und Medien in den letzten drei Monaten einiges passiert. Entsprechend viel gab es für Jan Böhmermann bei dessen TV-Comeback mit dem "Neo Magazin Royale" aufzuarbeiten. Neben ein paar schwachen Gags lieferte der Satiriker den Höhepunkt mal wieder in Form eines Rap-Videos - und der großartigen Rückkehr seines Alter Egos POL1Z1STENS0HN.
Der fast fünfminütige Clip erinnert zu Beginn anhand einer Sammlung von Anmoderationen in "Tagesschau", "Tagesthemen" und "Heute-Journal" an die bislang größten Coups von Böhmermann: #Varoufake, #Verafake und nicht zuletzt das Erdogan-Schmähgedicht, das die hiesige Medienlandschaft über Monate in Atem hielt, dem ZDF-Moderator massenhaft Anzeigen und eine Klage des türkischen Staatspräsidenten einbrachte und eine große Diskussion über Kunstfreiheit und die vermeintlichen Grenzen von Satire auslöste. Nach einigen Sekunden schlüpft Böhmermann dann wieder in die Rolle des Anti-Gangsters POL1Z1STENS0HN a.k.a. "Blasserdünnerjunge" - und brilliert einmal mehr als rappender Assoziationskünstler. "Blasserdünnerjunge macht sein Job", so der Titel des Songs, wird dabei zu so etwas wie einer Werkschau des Spartenfernsehen-Superstars und dessen zuletzt vor allem in der jungen Zielgruppe stark gestiegenen Popularität. In einem einzigen Fest an Anspielungen bellt der 35-Jährige im gewohnten Haftbefehl-Stil davon, dass er "gewaschene Hirne wieder schmutzig" mache, ganz unprotzig Toyota Auris fahre, einen "Bizeps wie Kate Moss" habe und Focus Online zu mehr Klicks verhelfe. Schließlich stellt er die Frage "Ist das noch Satire oder schon Revolution?" und beanwortet sie im Chorus selbst: Er macht einfach nur seinen Job.
Wie Kanye West im Video zu "Famous" legt sich Böhmermann mit Deutschlands A-Prominenz ins Bett: Kai Diekmann, Peter Altmaier, Frauke Petry, Dieter Nuhr, Joachim Gauck, Angela Merkel, Steffen Seibert, Günther Jauch, Vera Int-Veen, Stefan Raab und Charlotte Roche (von links nach rechts, zum Vergrößern klicken)
Wie Kanye West im Video zu "Famous" legt sich Böhmermann mit Deutschlands A-Prominenz ins Bett: Kai Diekmann, Peter Altmaier, Frauke Petry, Dieter Nuhr, Joachim Gauck, Angela Merkel, Steffen Seibert, Günther Jauch, Vera Int-Veen, Stefan Raab und Charlotte Roche (von links nach rechts, zum Vergrößern klicken) (Bild: ZDF/Screenshot Youtube)
Nach all den famosen Zitaten und bissigen Seitenhieben an seine "Hater" folgt der Höhepunkt jedoch am Schluss des Clips: Böhmermann kopiert das berühmt gewordene "Famous"-Video von Kanye West, in dem der Hip-Hop-Megastar nackt mit zahlreichen A-Prominenten im Bett liegt. Doch anstelle von Donald Trump und Taylor Swift teilt sich der Satiriker die Matratze unter anderem mit Kanzlerin Angela Merkel, "Bild"-Chef Kai Diekmann, AfD-Politikerin Frauke Petry sowie den Moderatoren Vera Int-Veen und Stefan Raab. Ein besseres Fazit kann man nach den letzten turbulenten Monaten kaum ziehen: Jan Böhmermann kriegt sie einfach alle. tt
Meist gelesen
stats