Blackout bei der "Tagesschau" Nachrichtensendung endet ohne Wetter

Montag, 02. Juni 2014
Statt des Wetterberichts sahen die Zuschauer schwarz (Bild: Screenshot tagesschau.de)
Statt des Wetterberichts sahen die Zuschauer schwarz (Bild: Screenshot tagesschau.de)


Die gestrige "Tagesschau" endete mit einer Panne: Als nach 15 Minuten eigentlich wie gewohnt die Wettervorhersage kommen sollte, blieb der Bildschirm schwarz und der Off-Sprecher stumm. Und damit nicht genug.
Auch bei den "Tagesthemen" in der Halbzeitpause des Fußballspiels Deutschland gegen Kamerun geriet der Wetterbericht, vorgetragen von Anchorman Thomas Roth, reichlich kurz: "Morgen bleibt es meist trocken mit Temperaturen um 20 Grad", so die knappe Ansage. In der Folge löschte die ARD laut "Bild" einen Tweet, in dem man nach der "Tagesschau"-Panne den nächsten Wetterbericht innerhalb der "Tagesthemen" angekündigt hatte.

Was aber war der Grund für den Wetter-Blackout? Wie das Erste auf der "Tagesschau"-Homepage erklärt, ist der Grund für die Panne noch unklar. "Wir bedauern sehr, dass die Tagesschau heute kein Wetter enthalten hat", wird der Zweite Chefredakteur von ARD-aktuell, Christian Nitsche, zitiert. Das Team kläre jetzt die Ursache und werde nähere Details im Laufe des heutigen Tages mitteilen.

Im selben Beitrag weist die ARD außerdem darauf hin, dass der kurze Wetterhinweis in den "Tagesthemen" keiner Panne geschuldet gewesen sei. "Wegen der verkürzten Ausgabe der Sendung in der Halbzeitpause des Fußball-Länderspiels Deutschland - Kamerun blieb Moderator Thomas Roth nur Zeit für einen kurzen Satz", so die Rechtfertigung. Den ausführlichen Wetterbricht für den heutigen Montag samt der obligatorischen Deutschlandkarte kann man sich online anschauen.

ire
Meist gelesen
stats