Bitkom-Umfrage Fast jeder dritte Internetnutzer bezahlt für Filme und Serien im Netz

Freitag, 23. Juni 2017
Immer mehr Nutzer bezahlen für VoD-Dienste wie Maxdome
Immer mehr Nutzer bezahlen für VoD-Dienste wie Maxdome
© Screenshot Maxdome
Themenseiten zu diesem Artikel:

Streaming Bitkom Amazon Netflix Apple Sky YouTube


Während sich kostenpflichtige Nachrichtenangebote im Internet schwer tun, sind Video-on-Demand-Angebote weiter auf dem Vormarsch. So schauen mittlerweile drei von zehn deutschen Internetnutzern ab 14 Jahren Filme und Serien über Streamingdienste wie Amazon Prime Video, Netflix, Maxdome, Apple iTunes oder Sky on Demand. 
Das geht aus einer Befragung des Branchenverbands Bitkom hervor. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Anteil der Nutzer, die bereit sind, für Video-Inhalte im Netz Geld auszugeben, von 25 auf 29 Prozent.  "Die Portale sind längst nicht mehr nur Anbieter, sondern produzieren eigene preisgekrönte Filme, Serien oder Dokumentationen. Das schafft Aufmerksamkeit und lässt den Online-Videokonsum jedes Jahr weiter steigen", sagt Timm Lutter, Bitkom-Experte für Consumer Electronics & Digital Media. "Fernsehen, Filme oder Serien werden heute zunehmend orts- und zeitunabhängig abgerufen. Das klassische Fernsehen verliert allmählich seine große Bedeutung. Mit jedem Jahr verschiebt sich das Gewicht weiter zugunsten von Online-Angeboten." 
Jeder dritte Onliner nutzt Video-on-Demand-Dienste
Jeder dritte Onliner nutzt Video-on-Demand-Dienste (Bild: Bitkom)
Insgesamt schauen drei Viertel der deutschen Nutzer (75 Prozent) Videos im Internet - vor allem bei kostenlosen Portalen wie Youtube, Vimeo und Vevo, ebensoviele (74 Prozent) nutzen die Mediatheken und Websites der TV-Sender. Nutzer von Streamingdiensten schauen übrigens auch klassisches, lineares Fernsehen häufig online: 54 Prozent nutzen regelmäßig die Live-Streams der Sender im Netz. Das Zahlen basieren auf einer Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des Verbands unter rund 1000 Bundesbürgern ab 14 Jahren. dh
Meist gelesen
stats