Bild Music Bild.de integriert Musikdienst Ampya

Dienstag, 15. Oktober 2013
Der Musikdienst Ampya ist seit Juni online
Der Musikdienst Ampya ist seit Juni online


Bild.de erweitert sein Unterhaltungsangebot und bietet Usern ab dem 17. Oktober einen eigenen Musik-Streamingdienst an. Durch eine Kooperation mit der Pro-Sieben-Sat-1-Tochter Ampya ermöglicht das Nachrichtenportal seinen Nutzern den Zugriff auf 20 Millionen Songs und rund 60.000 Musik-Videos. Der Musik- und Videoplayer wird in das Portal von Bild.de integriert. In den ersten 30 Tagen können Nutzer Bild Music kostenfrei nutzen, danach werden pro Monat wie bei Ampya auch 9,99 Euro pro Monat fällig. "Mit Bild Music bauen wir nach Bild Movies unser Entertainment-Angebot stark aus. Unser Ziel ist es, dass die Nutzer auf unserem Portal nicht nur die aktuellsten und besten Informationen bekommen, sondern auch vielfältige Unterhaltungsangebote finden", sagt Donata Hopfen, Geschäftsführerin der Bild KG (ehemals Bild Digital). "Mit Ampaya haben wir einen Partner gefunden, der ein technisch und inhaltlich hervorragendes Online-Musik-Angebot zur Verfügung stellt."

"Bild Music powered by Ampya ist für uns ein strategischer Meilenstein, um unsere Reichweiten signifikant zu steigern", ergänzt Manuel Uhlitzsch, Geschäftsführer von Ampya. "Damit kommen wir unserem Ziel, Deutschlands führender Anbieter für Musikstreaming zu werden, einen entscheidenden Schritt näher."

Der Streamingdienst Ampya von Pro Sieben Sat 1 ist seit Juni dieses Jahres online. Im Gegensatz zu Bild Music bietet Ampya selbst auch eine kostenlose Version an, für die Nutzer allerdings Werbeunterbrechungen in Kauf nehmen müssen. Für 4,99 Euro pro Monat kann man den Dienst ohne Werbung nutzen, das Premiumpaket für 9,99 Euro beinhaltet außerdem die Nutzung auf mobilen Endgeräten und einen Offline-Modus. dh
Meist gelesen
stats