"Bild"-Interview Erfinder John de Mol bekräftigt: "Newtopia geht weiter"

Donnerstag, 16. April 2015
"Newtopia" soll nach dem Willen von John de Mol weitergehen
"Newtopia" soll nach dem Willen von John de Mol weitergehen
Foto: Sat 1

"Newtopia"-Erfinder John de Mol hat im Interview mit der "Bild"-Zeitung erstmals persönlich zu den Ereignissen in der deutschen Version der Show Stellung bezogen. Auch er sieht die Schuld für die Vorkommnisse vor allem bei der mittlerweile freigestellten Producerin. Die Show werde aber auf jeden Fall fortgesetzt.
Unklar bleibt allerdings auch im strengen "Bild-Verhör" (O-Ton "Bild"), ob die versuchte Einflussnahme der Producerin mit der Produktionsfirma Talpa oder dem Sender Sat 1 abgestimmt war, oder ob es sich tatsächlich um einen Alleingang der Mitarbeiterin handelte: "Ich kann nicht 24 Stunden aufpassen", betont de Mol gegenüber der Zeitung. "Warum genau unsere Executive Producerin dieses Gespräch führen wollte, weiß ich noch nicht. Ich treffe sie am Freitag. Mehr kann ich dazu nicht sagen." Die versuchte Einflussnahme sei eine "eine außerordentliche Entscheidung, weil ich persönlich davon nichts wusste". Allerdings räumt er ein, dass in der niederländischen Version von "Newtopia" zwei Mal gezielt auf seine Anweisung hin eingegriffen worden sei: Ein Mal, weil die Pioniere ständig Schimpfwörter benutzten. "Beim zweiten Fall war das Wetter leider so gut, dass alle nur faul in der Sonne lagen. Keiner war mehr mit der Grundidee von 'Newtopia' beschäftigt, dem Gründen einer neuen Gesellschaft."

Auch zu den Kontakten zwischen der Produktionsmitarbeiterin und den "Pionieren" im sogenannten Technikraum, wo einmal am Tag die Batterien für die Mikros getauscht werden, nimmt de Mol Stellung. Es könne passieren, "dass dort Tipps gegeben werden oder Hinweise. Die Pioniere werden darauf hingewiesen, dass sie etwas tun müssen, um zu reüssieren: 'Macht etwas draus - nutzt Eure Chance'". Ein Drehbuch existiere aber "natürlich nicht".

Allerdings denke man derzeit gemeinsam mit Sat 1 darüber nach, ob man den Zuschauern mehr Einflussmöglichkeiten gebe, zum Beispiel indem sie mitentscheiden können, ob Pioniere die Show verlassen müssen oder indem sie Vorschläge für Projekte machen können. Ein vorzeitiges Ende von "Newtopia" in Deutschland schließt de Mol aber kategorisch aus: "Nein, auf keinen Fall. Es geht weiter." dh
Meist gelesen
stats