Bilanz Sky erzielt erstmals Jahresgewinn und kündigt neuen Entertainmentsender an

Donnerstag, 28. Juli 2016
Die Konzerntentrale von Sky in Unterföhring bei München
Die Konzerntentrale von Sky in Unterföhring bei München
Foto: Sky
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sky Entertainmentsender Sky Deutschland Carsten Schmid


Sky hat zum ersten Mal in seiner Geschichte einen Jahresgewinn vor Zinsen und Steuern in Höhe von 5 Millionen Euro erwirtschaftet. Auch der Umsatz und die Zahl der Abonnenten entwickelten sich positiv. Mit Sky 1 startet der Pay-TV-Anbieter im November einen weiteren eigenen Sender.
Der Umsatz des Pay-TV-Anbieters stieg im vergangenen Geschäftsjahr 2015/2016, das am 30. Juni endete, um 12 Prozent auf 2,02 Milliarden Euro und übersprang damit erstmals die Marke von 2 Milliarden Euro. Der Umsatz pro Kunde kletterte auf 35 Euro. Der Zahl der Abonnenten erreichte zum Ende des 4. Quartals 4,63 Millionen - ein Netto-Zuwachs um 59.000 Kunden. Die Kündigungsquote lag unverändert bei 9,9 Prozent. Der Umsatz der Vermarktungstochter Sky Media erreichte mit 69 Millionen Euro (+19 Prozent) ebenfalls einen neuen Bestwert. "Seit dem Start von Sky Deutschland haben wir das beste Q4-Ergebnis und das erste positive EBIT auf Jahresbasis erreicht. Damit blicken wir auf ein erfolgreiches und profitables Geschäftsjahr zurück", freut sich Sky-Chef Carsten Schmidt. "Ein Netto-Kundenwachstum von 346.000 sorgte für einen starken, erneut zweistelligen Umsatzanstieg von 12 Prozent. Sky hat nun die Marken von 2 Milliarden Euro Umsatz und 4,6 Millionen Abonnenten überschritten. Diese Ergebnisse zeigen klar, dass unser Angebot zum attraktivsten im Markt gehört, unser Potenzial aber dabei noch längst nicht ausgeschöpft ist."
Die wichtigsten Kennzahlen von Sky auf einen Blick
Die wichtigsten Kennzahlen von Sky auf einen Blick (Bild: Sky Deutschland)
Angesichts der guten Zahlen investiert Sky auch verstärkt in sein Programm: Mit Sky 1 (sprich Sky One) startet das Unternehmen einen weiteren eigenen Sender, der Shows und Serien zeigen wird. Als Highlights kündigt Sky Formate wie die Kochshow "Masterchef" oder Serien wie "The Tunnel", die Neuauflage von "Twin Peaks" oder "24: Legacy" an. Sky 1 geht im November auf Sendung.

Mit Sky Arts und Sky Cinema Family (ab Ende September) hat das Unternehmen zwei weitere Sender aus der Taufe gehoben. Außerdem hat Sky die achtteilige Serie "Das Boot" auf der Grundlage des gleichnamigen Kinoklassikers und "Babylon Berlin" angekündigt. Die Dreharbeiten für die Krimiserie unter der Regie von Tom Tykwer startet im kommenden Mai. dh
Meist gelesen
stats