Bilanz 2015 Pro Sieben Sat 1 erneut mit Rekordwerten

Donnerstag, 25. Februar 2016
Pro Sieben Sat 1 kann Ergebnis steigern
Pro Sieben Sat 1 kann Ergebnis steigern
Foto: P7S1

Der TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 kann erneut mit einem Umsatz- und Ergebnisrekord aufwarten. 2015 stieg der Umsatz um 13,4 Prozent auf 3,26 Milliarden Euro, das Recurring Ebitda um 9,2 Prozent auf 925,5 Millionen Euro. Der Konzernüberschuss stieg auf 467,5 Millionen Euro.

"2015 war ein weiteres Rekordjahr für Pro Sieben Sat 1, wir sind erneut in allen Segmenten profitabel gewachsen", sagt CEO Thomas Ebeling. Der nach wie vor wichtigste Bereich Broadcasting German-Speaking, in dem das klassische TV-Geschäft gebündelt ist, wuchs um 4,3 Prozent auf rund 2,15 Milliarden Euro und profitierte damit von einem insgesamt guten Werbemarkt und von Shifts aus Richtung Print. Das Recurring Ebitda stieg um 734,3 Millionen Euro an.

Mit einem Zuschauermarktanteil von 29,5 Prozent konnte der Konzern den höchsten Wert seit zehn Jahren aufweisen. Das Wachstum geht vor allem auf die in den vergangenen Jahren gegründeten kleineren Spartensender wie Sixx und Sat 1 Gold zurück.

Pro Sieben Sat 1 beruft nun auch wieder einen Vorstand, der für die Inhalte zuständig sein wird. Jan Frouman steigt zum 1. März als Vorstand Content & Broadcasting in das Gremium auf. Der 44-Jährige ist Chairman und CEO der Produktionstochter Red Arrow Entertainment Group und soll das Produktions- und Broadcasting-Geschäft in seiner neuen Funktion stärken und besser vernetzen.

Der zweitwichtigste Konzernbereich Digital & Adjacent, der zentral für die Wachstumsstrategie ist und im Vorstand von Christian Wegner verantwortet wird, konnte erneut stark zulegen. Der Umsatz stieg um 38,6 Prozent auf 846,4 Millionen Euro, das Recurring Ebitda um 31,6 Prozent auf 170,2 Millionen Euro.

Das Wachstum geht zum einen auf ein zweistelliges organisches Plus zurück, zum Beispiel durch das Ventures-Geschäft, die Onlinevideothek Maxdome und den Bereich Travel, in dem P7S1 viele Zukäufe getätigt hat. Zum anderen konnten im 2. Halbjahr Zukäufe konsolidiert werden, darunter das Energie-Verbraucherportal Verivox und das Flugreiseportal Etraveli.

Im dritten, von Frouman verantworteten Unternehmensbereich Content Production & Global Sales, stiegen die Umsätze um 29,7 Prozent auf 262,2 Millionen Euro. Der Großteil des Zuwachses war organisch. Den größten Umsatzanteil lieferte das USA-Geschäft. Das Recurring Ebitda stieg um 30,8 Prozent auf 25 Millionen Euro.

Für das laufende Jahr erwartet der Konzern ein weiteres Umsatzplus in allen Unternehmensbereichen. Insgesamt sollen die Erlöse um über 10 Prozent steigen. Das Recurring Ebitda soll erneut über Vorjahresniveau liegen.

Als Dividende schlägt der Vorstand 1,80 Euro vor. Im Vorjahr lag sie bei 1,60 Euro. Am 3. März wird darüber entschieden werden, ob Pro Sieben Sat 1 in den Dax aufrückt. pap

Meist gelesen
stats