Bilanz 2013 Pro Sieben Sat 1 mit neuen Rekordwerten

Donnerstag, 27. Februar 2014
"Voll auf Kurs": P7S1-CEO Thomas Ebeling
"Voll auf Kurs": P7S1-CEO Thomas Ebeling


Der TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 legt erneut gute Zahlen vor. Im Jahr 2013 hat das Unternehmen den Umsatz um 10,6 Prozent auf rund 2,6 Milliarden Euro gesteigert, das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Recurring Ebitda) um 6,1 Prozent auf 790,3 Millionen Euro. Auch unterm Strich bleibt mehr hängen: der Konzernüberschuss steigt auf 379,7 Millionen Euro. Auch 2014 will Pro Sieben Sat 1 weiter wachsen. CEO Thomas Ebeling ist zufrieden: "Pro Sieben Sat 1 ist operativ und strategisch voll auf Kurs. Wir haben uns bis 2018 ein neues Wachstumsziel gesetzt. Im Vergleich zu 2012 wollen wir eine Milliarde Euro zusätzlichen Umsatz erwirtschaften", so Ebeling. Für 2014 rechnet er mit einer Steigerung des Umsatzes im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Auch Recurring Ebitda und Konzernjahresüberschuss sollen weiter wachsen.

Das Ziel von Ebeling ist es, die Abhängigkeit von den volatilen Werbeerlösen zu senken. Deshalb bauen er und Digitalvorstand Christian Wegner in hohem Tempo neue Geschäftsfelder auf.

Das deutliche Umsatzwachstum hat P7S1 denn auch vor allem der Entwicklung des Bereichs Digital & Adjacent zu verdanken, in dem unter anderem die Bereiche Onlinevideo, E-Commerce, Games und Musik gebündelt sind. Vor allem dank Zukäufen stieg der Umsatz um 44,5 Prozent auf 483,7 Millionen Euro. Im abgelaufenen Jahr entfielen bereits 29,5 Prozent des Umsatzes auf Bereiche außerhalb des generell nur noch langsam wachsenden TV-Geschäfts. Der Bereich Broadcast German-speaking konnte jedoch ebenfalls steigen und zwar um 3,7 Prozent auf fast 2 Milliarden Euro.

Das Plus ist jedoch nicht nur den Werberlösen zu verdanken, sondern auch den Distributionserlösen, die der Konzern vor allem über die Verbreitung seiner HD-Kanäle via HD+ erzielt. Mittlerweile zählt das Unternehmen 4,2 Millionen HD-Abonnenten und rechnet damit, dass der Umsatzbeitrag in den nächsten Jahren weiter dynamisch wachsen wird.

Im Zuschauermarkt konnte Pro Sieben Sat 1 seine Position nicht zuletzt dank der neu gegründeten Sender Sat 1 Gold und Pro Sieben Maxx und dem 2010 ins Leben gerufenen Frauenkanal Sixx ausbauen. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil der Gruppe bei 28,1 Prozent nach 27,8 Prozent im Vorjahr. Im Werbemarkt helfen die Kanäle vor allem bei der Akquirierung von Neukunden. Insgesamt erhöhte sich der Neukundenumsatz um 55 Millionen Euro (2012: 47,3 Millionen Euro).

Im Digital-Bereich, zu dem Onlinebewegtbild beispielsweise über Maxdome und Myvideo gehört, steht vor allem der E-Commerce-Bereich im Fokus. So bündelt der Konzern seine in den vergangenen Monaten zugekauften Reise-Portale unter der Marke 7 Travel. Auch bei Games macht P7S1 einen Schritt nach vorn und erwirbt Aeria Games Europe. Damit steigt das Unternehmen in die Top 3 der Publisher in Europa auf.

Im Bereich Bewegtbild kündigt P7S1 eine Kooperation mit Entertain an, der IPTV-Plattform der Deutschen Telekom. Künftig wird die Online-Videothek Maxdome darüber vertrieben. Sie ist bereits auf 80 Prozent aller Smart-TV-Geräte vorinstalliert und bietet den Kunden über 60.000 Programmtitel.

Auch der Produktionsbereich Red Arrow kann wachsen. Im Segment Content Production & Global Sales steigt der Umsatz um 29,7 Prozent auf 123,8 Millionen Euro. Das Recurring Ebitda stieg um 6,3 Millionen auf 10,6 Millionen Euro. Um die Präsenz in angelsächsischen Märkten weiter auszubauen hat Red Arrow heute bekannt gegeben, die Mehrheit an der amerikanische Produktionsfirma Half Yard übernehmen zu wollen. pap

Mehr zur E-Commerce-Strategie von Pro Sieben Sat 1 lesen Sie im Interview mit Digitalvorstand Christian Wegner in HORIZONT 9 vom 27. Februar 2014
Meist gelesen
stats