BigFM Radiosender entwickelt eigene App für Google Glass

Mittwoch, 16. Oktober 2013
BigFM-Moderatorin Susanka Bersin mit Google Glass (Bild: BigFM)
BigFM-Moderatorin Susanka Bersin mit Google Glass (Bild: BigFM)


Noch halten sich hiesige Unternehmen vornehm damit zurück, eigene Angebote für Google Glass zu entwickeln. Die Skepsis, ob das Wearable hierzulande wirklich massentauglich ist, dürfte noch relativ hoch sein. Nun prescht BigFM vor: Der Radiosender wird im kommenden Jahr eine eigene App für Google Glass auf den Markt bringen, wie Geschäftsführer Kristian Kropp auf den Medientagen in München ankündigte. Die Anwendung soll es dem User ermöglichen, in Verbindung mit einem Smartphone sämtliche Radiostreams und audiovisuellen Angebote des Senders sowie redaktionelle und interaktive Inhalte zu nutzen. So können sie per Touch- oder Sprachsteuerung Streams auswählen, Titel bewerten oder ihre mit Google Glass aufgenommenen Bilder und Videos direkt an den Sender schicken. Des Weiteren sollen die Moderatoren mit der Datenbrille eigene audiovisuelle Inhalte produzieren, um den Nutzern neuen Einblicke in die Markenwerlt von BigFM zu liefern.

"Wir leben in einer Welt, in der der Mensch die Möglichkeit hat, sich über Medien selbst auszudrücken. Google Glass liefert für uns Medienentwickler ungeahnte Möglichkeiten. Unsere BigFM-Personalities bekommen hier einen weiteren medialen Baustein, sich und ihre Sicht der Welt darzustellen", so Kropp auf den Medientage. Technischer Dienstleister bei der Entwicklung der Anwendung war das Stuttgarter Unternehmen Glassplay.de, das sich auf die Programmierung von Google Glass Apps spezialisiert hat. Die App kann aus dem Google Glass App Store heruntergeladen werden - wann das möglich ist, hängt mit der Markteinführung des Produktes in Deutschland zusammen. Diese soll in den USA im ersten Halbjahr 2014 erfolgen - in der EU wird der Start aufgrund der wackligen Datenschutzlage wohl noch länger auf sich warten lassen. ire
Meist gelesen
stats