Quartalszahlen Bertelsmann macht in neun Monaten fast 700 Millionen Euro Gewinn

Donnerstag, 09. November 2017
Bertelsmann macht bei der Digitalisierung Fortschritte
Bertelsmann macht bei der Digitalisierung Fortschritte
© Bertelsmann
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bertelsmann Quartalszahl RTL RTL Group BMG


Bertelsmann bleibt auf Wachstumskurs. Der Umsatz des Medienkonzerns stieg im 3. Quartal um 1,3 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro. Vor allem die strategischen Wachstumsbereiche trugen zu dem höheren Umsatz bei. 
So wuchsen die Digitalaktivitäten bei der Cashcow von Bertelsmann, der RTL Group, um rund 30 Prozent auf 560 Millionen Euro. Der Musikverlag BMG wuchs um 29 Prozent, die Bertelsmann Education Group konnte ihren Umsatz sogar um 38 Prozent steigern. Insgesamt erhöhte sich der Umsatzanteil der von Bertelsmann definierten strategische Wachtumsbereiche von 29 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 32 Prozent.

Bewegtbildgipfel 2017

Um TV-Vermarktung, Content-Produktion, Mediennutzung, Programmatic Creation, Streaming-Dienste, Reichweiten, Influencer Marketing und die künftige Verteilung der Werbespendings geht es auch beim Bewegtbildgipfel 2017, den HORIZONT am 21. und 22. November in Düsseldorf ausrichtet. Mehr Informationen und Tickets gibt es hier

.
Der Gewinn der Gütersloher erhöhte sich in den ersten neun Monaten im Vorjahresvergleich um 6,4 Prozent auf 694 Millionen Euro. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) vermeldete Bertelsmann am Donnerstag mit 1,64 Milliarden Euro einen Rekordwert. Der Umsatz stieg leicht auf 12,1 Milliarden Euro. Größter Treiber bleibt das Sendergeschäft der RTL Group in den Kernmärkten Deutschland und Frankreich. Der Umsatz im dritten Quartal fiel hier mit einem Plus von 1,5 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro höher aus als erwartet.  Das RTL-Management erhöhte daraufhin die Gewinnprognose für das laufende Jahr und geht jetzt nicht mehr von einem stagnierenden, sondern von einem leicht steigenden operativen Gewinn aus. dh/dpa
Meist gelesen
stats