Bauer Aus für Frauenmagazin Myway / Auch Verkauf stand zur Debatte

Freitag, 16. März 2018
"Myway" verschwindet vom Markt
"Myway" verschwindet vom Markt
© Bauer
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frauenmagazin Bauer Media Group IVW


Das Ende einer kurzen, holprigen Geschichte: Die Bauer Media Group stellt ihr monatliches 40plus-Frauenmagazin Myway ein. Kontinuität bei Markenführung, Köpfen und Produktion kannte der Titel kaum.

Die letzte Ausgabe sei Heft 3/2018 gewesen, das am 1. Februar erschienen ist, bestätigt der Verlag. Zuletzt (IVW 4/2017) hatte Myway 76.416 Hefte verkauft, ein Viertel weniger als im Vorjahresquartal. Rund 18.000 Abonnenten und 30.000 Einzelkäuferinnen gab es zuletzt, zum Copypreis von 3,60 Euro. In diesem Jahr erhöhte er sich auf 3,80 Euro. Möglich, dass auch die neuen Konditionen im Grosso-Vertrieb Bauer zum Steckerziehen bewegt haben, denn Titel wie Myway könnten sich künftig im Einzelverkauf weniger lohnen. Doch die größeren Probleme lagen offensichtlich noch viel tiefer – und zwar von Anfang an.

Im Juni 2012 war ein erstes Testheft des „Premiummagazins für Active Ager“ erschienen, gleich im Herbst sollte der Monatstakt folgen. Doch stattdessen war im November 2012 erstmal Schluss; Bauer deklarierte die bis dato erschienenen immerhin drei Hefte kurzerhand nachträglich als „Testausgaben“. Im Frühjahr 2013 kehrte Myway überarbeitet an den Kiosk zurück. Zwei Jahre später legte Bauer die Redaktion mit der von Maxi zusammen. Und zuletzt, zum Jahreswechsel 2017/18, wollte der Verlag die Produktion ganz auslagern.

Mittlerweile räumt Bauer ein, dass Outsourcing nicht die einzige Option gewesen sei: Als eine der „Weiterführungsmöglichkeiten“ von Myway habe man auch „mit potenziellen Käufern gesprochen“. Gefruchtet hat nichts. Nun ist Schluss, nach kaum sechs Jahren. rp

HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Der Wake-Up Call der Branche

 


Meist gelesen
stats