Axel Springer Stepstone schluckt britisches Stellenportal Jobsite

Donnerstag, 22. Mai 2014
Axel Springer investiert weiter in sein Digitalgeschäft
Axel Springer investiert weiter in sein Digitalgeschäft


Axel Springer treibt seine digitale Wachstumsstrategie weiter voran: Über sein Tochterunternehmen Stepstone übernimmt der Medienkonzern das Stellenportal Jobsite in Großbritannien. Der Kaufpreis liegt bei 110 Millionen Euro. Das Unternehmen mit Sitz in Havant in Südengland betreibt die Stellenbörsen Jobsite.co.uk, CityJobs.com und eMedcareers.com. Das 1995 gegründete Unternehmen beschäftigt 169 Mitarbeiter. Axel Springer ist mit der Jobbörse Totaljobs bereits in Großbritannien aktiv. "Mit diesem Kauf erweitert Axel Springer Digital Classifieds sein Betätigungsfeld auf dem europäischen Online-Rubrikenmarkt. Mit Jobsite heißen wir einen weiteren leistungsstarken Partner willkommen", kommentiert Andreas Wiele, Vorstand Vermarktungs- und Rubrikenangebote von Axel Springer die Übernahme.

Stepstone-CEO Ralf Baumann
Stepstone-CEO Ralf Baumann
Online-Rubrikenmärkte gehören zu den strategischen Wachstumfeldern von Axel Springer. Im vergangenen Jahr legte der Umsatz der Rubrikenangebote um 22 Prozent zu. "Der Kauf von Jobsite stellt einen weiteren Schritt auf unserem Wachstumsweg dar", betont Ralf Baumann, CEO der StepStone Group. "In einem stark umkämpften Markt erweitern wir unser Portfolio um eine weitere führende Stellenbörse und schaffen damit zusätzliches Wachstumspotenzial und Vorteile für die Kunden und Nutzer der gesamten Step Stone Gruppe." Springer lässt sich die britischen Stellenmärkte 110 Millionen Euro kosten. Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden in Großbritannien.

Im Bereich "Digital Classifieds" bündelt der Axel Springer neben deutschen Angeboten wie Meinestadt.de unter anderem auch das französische Immobilienportal SeLoger und die britische Jobbörse Totaljobs. Mitte April war über einen baldigen Börsengang der Rubrikenportal spekuliert worden. dh
Meist gelesen
stats