Axel Springer Stephanie Caspar verantwortet Digitalaktivitäten, Christian Nienhaus Print

Donnerstag, 07. September 2017
Stephanie Caspar verantwortet das Digitalgeschäft, Christian Nienhaus Print
Stephanie Caspar verantwortet das Digitalgeschäft, Christian Nienhaus Print
Foto: Axel Springer

Axel Springer baut seine Verlagsstruktur um. Stephanie Caspar führt künftig alle Digitalaktivitäten der nationalen Medienmarken, Christian Nienhaus das klassische Printgeschäft. 
Dafür werden zwei separate Verlagsbereiche geschaffen: In dem von Stephanie Caspar, bislang Geschäftsführerin von WeltN24, geleiteten Bereich werden markenübergreifend alle Digitalaktivitäten von Bild, Welt & Co gebündelt. Die 43-Jährige verantwortet damit unter anderem die Digitalvermarktung innerhalb von Media Impact, den Kundenservice und die IT. Christian Nienhaus, 57, derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung des Vermarkters Media Impact und des Vertriebsbereichs Sales Impact, übernimmt die Gesamtverantwortung für alle nationalen Printmarken inklusive Vermarktung, Vertrieb und Druckereien.  Mit der neuen Struktur soll vor allem der Digitalbereich "noch schneller und konsequenter agieren" können, heißt es in einer Mitteilung von Axel Springer. Gleichzeitig würden sich auch für den Printbereich "Chancen ergeben", da sich ein Team ausschließlich mit den Zeitungen und Zeitschriften beschäftige. Potenziale könnten so noch besser genutzt und komplexe Strukturen abgebaut werden. Caspar und Nienhaus berichten beide direkt an Jan Bayer, Vorstand Bezahlangebote.

"Das Markt- und Wettbewerbsumfeld der Medienmarken in Deutschland hat sich gravierend verändert. Die Anforderungen an gedruckte und digitale Medien unterscheiden sich immer stärker", erklärt Bayer. "Dieser Trend wird weiter zunehmen und wir wollen uns daher entsprechend aufstellen. Stephanie Caspar und Christian Nienhaus bringen mit ihren Erfahrungen und ihrer persönlichen Leidenschaft allerbeste Voraussetzungen mit, um sich gemeinsam mit ihren Teams auf die unterschiedlichen Markterfordernisse zu fokussieren." Weitere Personalien, die sich aus der neuen Struktur ergeben, will Springer in Kürze bekannt geben. 
Hopfen_Donata_Axel_Springer
Bild: Björn-Arne Eisermann

Mehr zum Thema

Daten-Allianz Donata Hopfen wird CEO von Verimi

Donata Hopfen, bislang Vorsitzende der Verlagsgeschäftsführung der Bild-Gruppe, wird Anfang Oktober als CEO die Leitung von Verimi übernehmen. In dieser Funktion wird sie künftig die Führung und Entwicklung der branchenübergreifenden Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform verantworten. "Donata Hopfen hat wie kaum jemand sonst verstanden, was es heißt, sich erfolgreich den komplexen Herausforderungen der Digitalisierung einer Medienmarke zu stellen. Dafür danken wir ihr sehr", erklärt Bayer. "Ihr Wechsel an die Führungsspitze einer für den deutschen und europäischen Digitalmarkt so bedeutenden Initiative macht uns stolz und froh, denn so bleibt sie Axel Springer auch weiterhin verbunden." dh 

Meist gelesen
stats