Axel Springer Schönwandt-Wechsel zu Media Impact ist offiziell

Montag, 13. Juni 2016
Matthias Schönwandt verstärkt Media Impact
Matthias Schönwandt verstärkt Media Impact
Foto: Axel Springer

Was HORIZONT bereits am Freitag exklusiv gemeldet hatte, ist nun offiziell: Matthias Schönwandt, Chef von Medienhaus Deutschland (MHD), wechselt zum Springer-Funke-Vermarkter Media Impact. Er wird dort ab dem 1. Oktober 2016 die Position des General Manager Handel bekleiden und sich in dieser Position um die Betreuung der nationalen Handelskunden kümmern.
"Wir freuen uns, Matthias Schönwandt für uns gewonnen zu haben, um die erfolgreiche Offensiv-Strategie von Media Impact auch in dem Segment der nationalen Handelskunden fortsetzen zu können. Insbesondere die Begleitung der wichtigen Handelskunden bei ihrer Transformation in das digitale Geschäft wird eine seiner großen Aufgaben sein", sagt Media-Impact-Geschäftsführer Harald Wahls.

Schönwandt tritt damit die Nachfolge von Peter M. Müller an. Er wird dessen Aufgaben offiziell zum Januar des kommenden Jahres übernehmen. Müller soll Media Impact noch bis Ende 2017 projektbezogen unterstützen. Der 66-Jährige war mehr als 26 Jahre bei Axel Springer tätig. Er war unter anderem für das Anzeigengeschäft der "Bild"-Zeitung zuständig.
Genzlinger_Heiko
Bild: Score Media

Mehr zum Thema

Score Media Wo ist Heiko Genzlinger?

"Peter M. Müller ist ein hervorragend vernetzter, ausgesprochen erfolgreicher Fachmann und langjähriger Weggefährte im Anzeigengeschäft. Wir danken ihm für seine Verdienste um Media Impact und die Vermarktung bei Axel Springer und freuen uns darauf, auch in Zukunft mit ihm verbunden zu bleiben", so Christian Nienhaus, Vorsitzender der Geschäftsführung von Media Impact.

Für den im Aufbau begriffenen nationalen Zeitungsvermarkter Score Media ist Schönwandts Abgang ein harter Schlag. Das ambitionierte Projekt hat noch nicht wirklich Fahrt aufgenommen, der Weggang eines der Protagonisten dürfte die Entwicklung nicht gerade beschleunigen. Score-Media-Chef Heiko Genzlinger könnte deswegen bereits jetzt unter Druck geraten. ire
Meist gelesen
stats